Aufsichtsrat

    Abführung von Aufsichtsratsvergütungen

    Abführung von Aufsichtsratsvergütungen

    Abführung von Aufsichtsratsvergütungen

    Mit nebenstehendem Abführungsrechner, gültig ab 01.01.2017, lassen sich die abzuführenden Anteile an die Hans-Böckler-Stiftung (HBS) und die ver.di GewerkschaftsPolitische Bildung gemeinnützige GmbH (ver.di-GPB) aus den erhaltenden Vergütungen in Aufsichts-, Verwaltungsräten und vergleichbaren Gremien errechnen. Die Bankverbindungen der beiden Fördereinrichtungen (HBS und ver.di-GPB) sind im unteren Teil des Abführungsrechners aufgeführt.

    Mit einem Brief vom 15.02.2017 an die ver.di-Arbeitnehmervertreter/-Innen in Aufsichts- und Verwaltungsräten haben wir zur "Neuregelung der Abführungsverpflichtung ab 01.01.2017" informiert. Diese bedeutsamen Unterlagen sind im nebenstehenden Downloadbereich eingestellt.

    Die alten Unterlagen (wie z.B. Abführungsrechner, Merkblatt für Mitglieder in Aufsichtsräten, ver.di-Richtlinie Abführungsverpflichtung) für zugeflossene AR-Vergütungen bis einschließlich 31.12.2016, befinden sich in nebenstehender zip-Datei.

    Hinweisen möchten wir auf die weiteren nebenstehenden Erklärungen/Formulare:

    • Formular "Erklärung zur Abführung von Vergütungen in Mitbestimmungsgremien als Arbeitnehmervertreter/-vertreterin in einem Aufsichtsrat, Verwaltungsrat oder sonstigem Gremium"
    • Formular "Einverständniserklärung zur Veröffentlichung bei korrekter Abführung aus Mitbestimmungsgremien (Aufsichtsräte, Verwaltungsräte, sonstige Gremien)"
    • HBS-Förderer werden: Den HBS-Fördererbogen (bitte ausgefüllt an die Hans-Böckler-Stiftung senden - Adresse steht auf dem Formular).

     

    Der HBS-Steuerleitfaden für den Aufsichtsrat informiert über die Abführungsregelung des DGB und damit zusammenhängende steuerrechtliche Fragestellungen für Aufsichtsrats- oder ähnliche Mandate in der Mitbestimmung.