• 1 / 3

    Für Betriebsratsmitglieder: Gut zu wissen

    Infos zur Mitbestimmung in Europa

    EBR-/SE-Verhandlungen während der COVID-19-Krise

    Gemeinsame Empfehlungen der europäischen Gewerkschaftsverbände (Stand 20. April 2020)

    Die Richtlinien über Europäische Betriebsräte (EBR) und die Beteiligung der Beschäftigten in Europäischen Aktiengesellschaften (Societas Europaea, kurz SE) geben einen allgemeinen Rahmen vor und überlassen es den Arbeitnehmervertretungen und dem Management in jedem betroffenen Unternehmen, über die konkrete Arbeitsweise, die Rolle und die Ressourcen eines EBR oder SE-Betriebsrats zu verhandeln.

    Diese Verhandlungen legen den Grundstein für den künftigen sozialen Dialog im multinationalen Unternehmen. Es ist daher von größter Bedeutung sicherzustellen, dass die Bedingungen für eine ordnungsgemäße Durchführung von EBR/SE-Verhandlungen erfüllt sind.

    Vor diesem Hintergrund und aufgrund der außergewöhnlichen Umstände während der COVID-19-Krise

    • sollten keine EBR-/SE-Verhandlungen per Telefon- oder Videokonferenz stattfinden. Stattdessen sollten die Sitzungen verschoben werden, bis persönliche Treffen wieder möglich sind.
    • Wenn in eurem Unternehmen jetzt Verhandlungen aufgenommen werden sollen oder ihr dies beantragen wollt, kontaktiert dazu den oder die für EBR-/SE-Fragen zuständige*n Sekretär*in eurer Gewerkschaft.

    Weitere Details dazu findet ihr rechts als kompaktes PDF per Klick aufs Bild!

    Seminare und Veranstaltungstipps für Betriebsratsmitglieder

    Mehr im ver.di Bildungsportal

    • 1 / 3

    Betriebsrat in der Praxis