ver.di NEWS

    Aktuelle Informationen für die Aktiven in ver.di – immer auf dem neuesten Stand der Entwicklungen bei ver.di mit der ver.di news

    Die Gewerkschaftsjugend...

    ... kann sich über einen Erfolg freuen. Bei der Reform des Berufsbildungsgesetzes sorgte sie durch Protest, Gespräche und pfiffige Aktionen dafür, dass der erste Entwurf von Bundesbildungsministerin Anja Karliczek noch deutlich verbessert wurde. Ab Anfang kommenden Jahres besteht Anspruch auf eine Mindestausbildungsvergütung, die die finanzielle Lage von Azubis insbesondere in tarifungebundenen Betrieben verbessert. Aber das reformierte Gesetz sorgt auch für verbesserte Freistellungen für den Berufsschulbesuch, erweitert den Geltungsbereich des Gesetzes und regelt den Anspruch auf Freistellungen für Prüfer*innen. Zwar gibt es noch Punkte, die nach Meinung der ver.di Jugend verbessert werden müssen, aber der Vorsitzende der ver.di Jugend, Kai Reinartz, ist optimistisch, dass sich da auch noch etwas bewegen lässt. Wir werden weiter berichten.

    Erst einmal wünscht die Redaktion viel Spaß beim Lesen dieser Ausgabe der „ver.di news"

    PS: Auch die ver.di news ist jetzt bei Instagram zu finden unter instagram.com/ver.di_news/

    ver.di news 12/2019: Reform des Berufsbildungsgesetzes

    ver.di news 12/2019: Reform des Berufsbildungsgesetzes – Mindestens 515 Euro
    Foto/Grafik: Thomas Plaßmann

    Wie komme ich an die ver.di news?

    ver.di news ist ein Info-Dienst für Aktive in ver.di. Wer die ver.di news regelmäßig per Post beziehen möchte, sollte sich bei seinem zuständigen ver.di-Bezirk melden. Kosten entstehen nicht, auch nicht für den Bezirk. Wer mehr Exemplare braucht, um sie z.B. zur Mitgliederansprache im Betrieb zu nutzen oder um Kolleg*innen damit zu versorgen, der wende sich bitte an die Redaktion. Wer die ver.di news online lesen möchte, sollte sich in dem Kasten oben für das Newsletter-Abo eintragen. Dann gibt es pünktlich zum Erscheinen einer neuen Ausgabe eine E-Mail mit dem Hinweis, dass diese jetzt im Netz steht. Adressänderungen für den Bezug der Print-Ausgabe bitte direkt an die ver.di-Bezirke weitergeben.

    ver.di finden

    Kontakt

    Heike Langenberg

    Verantwortliche Redakteurin ver.di news

    E-Mail verdi-news@verdi.de

    Tel. 030/69561069

    Hier könnt ihr uns auch über eure gewerkschaftliche Arbeit informieren: Bemerkenswertes aus dem betrieblichen Alltag, bereits praktizierte Ideen für erfolgreiche Mitgliederwerbung, außergewöhnliche Beispiele für aktive Gremienarbeit – alles, was ihr gerne auch von anderen lesen würdet, kann zum Thema der „ver.di news“ werden.

    Ältere Ausgaben der ver.di news zum Download