Wir sind ver.di!

    Alle 4 Jahre kommen gewählte Vertreter*innen aus allen Bereichen der Gewerkschaft zusammen, um über die zukünftige Ausrichtung der Gewerkschaft und ihrer Positionen miteinander zu reden, zu debattieren und zu entscheiden. Es geht um viel!
    Es geht um eine zukunftsgerechte Gestaltung der Arbeitswelt und der Gesellschaft. Es geht um die Position und Verortung der ver.di in einer zunehmend digitalisierten und globalisierten Arbeits- und Lebenswelt.
    Und es geht um uns: Der Bundeskongress ist das höchste Beschlussorgan der ver.di. Der Bundeskongress wählt den Gewerkschaftsrat als höchstes ehrenamtliches Gremium zwischen den Bundeskongressen und den Bundesvorstand.

    #5BK19

    22.-28.09. – Leipzig

    FAQs und Weitere Informationen

    01

    Ablauf des Bundeskongresses

    Informationen zum Kongressablauf und weitere Programminfos stehen ihnen hier online zur Verfügung.

    02

    Teilnehmer

    ver.di ist demokratisch verfasst. In den seit 2018 laufenden Organisationswahlen wurden die ehrenamtlich Delegierten für den Bundeskongress gemäß Satzung aus den Ebenen, Bereichen und Gruppen in ver.di gewählt. Insgesamt werden rund 1000 Delegierte am Bundeskongress teilnehmen.

    03

    Anträge und Debatte

    Welche Inhalte am Bundeskongress diskutiert, behandelt und abgestimmt werden, wird im Zuge der Organisationswahlen von den jeweiligen Bereichen an den Bundeskongress herangetragen. Auf dem letzten Bundeskongress wurden weit über 1000 Anträge beraten. Eine Übersicht der Anträge zum Bundeskongress 2019 finden sie hier.

    04

    Berichterstattung

    Auf unserer Webseite finden sie fortlaufend alle aktuellen Informationen zum Kongress. Über unsere Social Media Kanäle werden wir vor und während des Kongresses eine umfangreiche Berichterstattung anbieten. Ebenfalls wird es einen Live-Stream für die Dauer des Kongresses geben, um unmittelbar den Diskussionen und Debatten folgen zu können.

    Wechsel an der Spitze von ver.di

    Wernecke, Kosics, Behle
    Foto/Grafik: ver.di


    Christine Behle,
    Frank Werneke,
    und Andrea Kocsis

    Wahl eines neuen Vorsitzenden

    Frank Bsirske, seit Gründung der ver.di Vorsitzender, wird sich aus dem Bundesvorstand zurückziehen und sich nicht erneut zur Wahl stellen. Der Gewerkschaftsrat hat im November 2018 Frank Werneke als neuen Vorsitzenden zur Wahl auf dem Bundeskongress nominiert. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Andrea Kocsis und Christine Behle vorgeschlagen. Alle drei gehören heute bereits dem ver.di Bundesvorstand an.