Politik & Wirtschaft

    „Wir sind viele. Wir sind eins.“

    1. Mai

    Voller Tag der Arbeit

    „Wir sind viele. Wir sind eins.“ Unter dieses Motto hat der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) in diesem Jahr den 1. Mai gestellt. Im ganzen Land werden am Tag der Arbeit Kundgebungen stattfinden. Inhaltlicher Schwerpunkt sind die Forderungen der Gewerkschaften für das Superwahljahr 2017. In Schleswig-Holstein und in Nordrhein-Westfalen werden im Mai die Landtage gewählt. Am 24. September steht die Bundestagswahl an. Daher will der DGB Themen setzen, die die Politik angehen muss, um Deutschland sozialer und gerechter zu machen.

    1. Mai ohne rote Nelke geht gar nicht Foto: DPA-Bildfunk 1. Mai ohne rote Nelke geht gar nicht

    Rente und Arbeitszeit sind zwei der Schwerpunkte, die die Gewerkschaften dabei besonders vorantreiben. Frühzeitig hat der DGB bereits seine Anforderungen an alle politischen Parteien formuliert. Stark macht er sich auch für eine solidarische und gerechte Flüchtlings- und Migrationspolitik. Wenn Defizite bei Wohnungsbau, Bildung, Gesundheitsversorgung und Infrastruktur behoben werden, könnten alle Bürger/innen profitieren.

    Im Wahljahr wird sich der DGB bei den Kundgebungen aber auch klar gegen Rechts positionieren. Der DGB-Vorsitzende Reiner Hoffmann sagte in einer Presseerklärung zum diesjährigen 1. Mai, dass die politischen Programmpunkte rechtspopulistischer Parteien bei der Steuer-, Renten- und Sozialpolitik zeigten, dass sie Parteien der Besserverdiener seien – „ohne Konzept, europafeindlich, menschenfeindlich und keine demokratische Alternative“.

    Zentrale Mai-Kundgebung in Gelsenkirchen

    Die zentrale Mai-Kundgebung des DGB findet in Gelsenkirchen statt. Nach einem ökumenischen Gottesdienst um 9 Uhr 45 auf dem Vorplatz des Musiktheaters startet dort um 10 Uhr 30 eine Demonstration. Um 11 Uhr beginnt die Kundgebung auf dem Neumarkt, zu der neben dem DGB-Vorsitzenden Hoffmann auch Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles, SPD, erwartet wird.

    Weitere Termine, an denen ver.di-Bundesvorstandsmitglieder teilnehmen:

    Frank Bsirske, Wuppertal, Treffpunkt um 10 Uhr 30 am Unterbarmer Bahnhof, 11 Uhr Start des Demonstrationszugs, 12 Uhr Kundgebung auf dem Laurentius-Platz in Wuppertal-Elberfeld, anschließend Maifest

    Andrea Kocsis, München, 9 Uhr 45 Auftaktkundgebung vor dem Gewerkschaftshaus, Schwanthaler Str. 64; 10 Uhr Demonstrationszug zum Marienplatz, dort ab 11 Uhr Kundgebung

    Christine Behle, Minden, Demonstrationszug startet um 10 Uhr ab Dreiecksplatz/Lindenstraße, Kundgebung ab 11 Uhr auf dem Johanniskirchhof

    Sylvia Bühler, Mannheim, die Mai-Demonstration startet um 10 Uhr am Gewerkschaftshaus, Hans-Böckler-Str. 1, Kundgebung ab 11 Uhr auf dem Marktplatz

    Ute Kittel, Brake, Kundgebung um 10 Uhr 30 auf dem Marktplatz

    Informationen zu weiteren Kundgebungen und Veranstaltungen gibt es in den ver.di- und DGB-Geschäftsstellen vor Ort und unter www.dgb.de/erstermai2017

    Vor Ort

    Sie wollen mal mit ver.di-Leuten reden? Fragen stellen oder reinschnuppern? Finden Sie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

    Interaktive Karte Ansprechpartner finden

    Newsletter

    Sie wollen informiert bleiben? Dann registrieren Sie sich und erhalten Sie Ihren persönlichen Newsletter mit allen News und Infos zu unseren Aktionen und Kampagnen.

    Jetzt abonnieren Immer informiert!