Politik & Wirtschaft

    Miteinander die Krisen bewältigen

    Aufruf: Für Solidarität und Zusammenhalt jetzt!

    Berlin, 01.08.2022 – Wann, wenn nicht jetzt, sollten wir Gräben überwinden, füreinander da sein und füreinander einstehen? Wann, wenn nicht jetzt, wo wir nicht nur in einer Krise stecken, sondern gleich in mehreren? Wo viele Menschen Sorgen und Ängste haben, weil so vieles ungewiss ist. Ob das Einkommen noch fürs Auskommen reicht. Ob der russische Präsident Wladimir Putin den brutalen Krieg gegen die Ukraine eskaliert und ausweitet. Ob wir die Klimaerwärmung und das rasante Artensterben noch stoppen können. Die Aufgaben, vor denen die Menschheit derzeit steht, sind gewaltig. Deshalb muss sie jetzt an einem Strang ziehen, müssen wir zusammenstehen und uns solidarisch zeigen, vor allem mit all denjenigen, die jetzt auf Hilfe und Unterstützung angewiesen sind. Die Starken unter uns können und müssen jetzt mehr Lasten tragen als die Schwächeren.

    Umverteilen.Macht.Gerechtigkeit Michael Klich Zusammenhalt bedeutet auch, die Lasten gerecht zu verteilen


    ver.di und verschiedene Sozialverbände rufen deshalb alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich in diesen schwierigen Zeiten solidarisch zu zeigen und zusammenzuhalten. Nur Miteinander können wir die Krisen bewältigen, den sozialen Frieden und die Demokratie bewahren. Jede Unterschrift setzt dafür ein Zeichen.

     

    Vor Ort

    Sie wollen mal mit ver.di-Leuten reden? Fragen stellen oder reinschnuppern? Finden Sie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

    Interaktive Karte Ansprechpartner finden

    Newsletter

    Sie wollen informiert bleiben? Dann registrieren Sie sich und erhalten Sie Ihren persönlichen Newsletter mit allen News und Infos zu unseren Aktionen und Kampagnen.

    Jetzt abonnieren Immer informiert!