Tarifnews

    Die Verhandlungen laufen, aber zäh

    Tarifrunde Tageszeitungsredaktionen

    Die Verhandlungen laufen, aber zäh

    03.08.2011 | Sieben Stunden verhandelt – kein Ergebnis erzielt. Auch die neunte Tarifrunde für die rund 14.000 Redakteurinnen und Redakteure in Tageszeitungen blieb ergebnislos.

    Das veränderte Angebot, das die Verlegervertreter vorlegten, bewertete die Deutsche Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di als unzureichend. Deutlich zu wenig ist vor allem die angebotene Tariferhöhung der Gehälter mit zwei Einmalzahlungen von je 200 € in den Jahren 2011 und 2012 und einer linearen Erhöhung um 1,5 % erst im Jahr 2013. Auch die Erhöhung der Honorare um je 2 % im Oktober 2011 und August 2012 ist noch nicht genug.

    Ein verändertes Angebot von Seiten der Verleger hat es jedoch gegeben: Zum einen zu der Forderung nach generellem Tarifverzicht. Und zum anderen zu der Forderung nach einem abgesenkten Tarifwerk II für junge Journalistinnen und Journalisten.