Tarifnews

    Zusätzliche Einmalzahlung für Auszubildende

    Tarifabschluss für den genossenschaftlichen Großhandel in Hessen

    30. Juni 2017 | In der heutigen zweiten Runde der Tarifverhandlungen für den genossenschaftlichen Großhandel in Hessen – zu dieser Branche gehören Unternehmen wie beispielsweise ARISTON Nord-West-Ring in Mainhausen, BÄKO, GenoLog GmbH sowie Teile der REWE Group – einigten sich Arbeitgeberverband und ver.di auf einen Tarifabschluss für die zirka 10.000 Beschäftigten.

    Der Tarifabschluss umfasst die Erhöhung der Gehälter, Löhne und Ausbildungsvergütungen ab 1. August 2017 um 2,5 Prozent und ab 1. Mai 2018 um weitere 2,0 Prozent.

    Die Auszubildenden erhalten zusätzlich eine Einmalzahlung in Höhe von 75 Euro, die im August 2017 zur Auszahlung kommt.

    „Mit diesem Ergebnis bewegen wir uns ein wenig über der aktuellen Inflationsrate, sodass die Beschäftigten eine spürbare Reallohnerhöhung für sich verbuchen können,“ sagte Bernhard Schiederig, Landesfachbereichsleiter Handel der ver.di Hessen und Verhandlungsführer bei den Tarifverhandlungen.

    Geld ist genug da! Karmann/DPA 4,5 Prozent mehr Geld in zwei Stufen