Tarifnews

    Aktionsbündnisse rufen zum Bildungsstreik auf

    Aktionsbündnisse rufen zum Bildungsstreik auf

    Plakat/Flyer für den Bildungsstreik am und um den 17. November 2011 www.bildungsstreik.net Bundesweiter Bildungsstreik 2011

    Bildungspolitik verändern. Menschen politisieren. Selbstorganisation stärken. Das wollen Vertreter/innen von Bildungs-Aktionsbündnissen, Parteien und Gewerkschaften und rufen zu einem bundesweiten Bildungsstreik am und um den 17. November auf. Geplant sind Demos, Proteste, Besetzungen und andere Aktionen. Adressiert ist der Aufruf an Schüler/innen, Studierende, Auszubildende, Lehrer/innen, Dozierende  und "alle, die sich für Bildung engagieren".

    "Gute Bildung ermöglicht Chancengleichheit, gute Arbeit und gute Lebensperspektiven und kann helfen, soziale Spaltung zu verhindern", betont der ver.di-Vorsitzende Frank Bsirske. Es sei dringend notwendig, in Bildung zu investieren, um jedem die Möglichkeit auf lebensbegleitendes Lernen zu geben. Der Staat sei in der Verantwortung, gleiche Bildungschancen in einem gebührenfreien Bildungswesen von der Kindertagesstätte bis zur Hochschule zu garantieren. ver.di begrüße daher die erneute Mobilisierung für eine breite Bildungsbewegung und unterstütze die Ziele der bundesweiten Bildungsproteste.

    Weitere Infos auf der Aktionsseite bildungsstreik.net