Tarifnews

    Italien: Generalstreik / Spanien: Landesweite Proteste

    Italien: Generalstreik / Spanien: Landesweite Proteste

    Generalstreik Italien Foto: dpa-PA Generalstreik Italien

    02.09.2011/06.09.2011 | Italiens Gewerkschaftsverband Confederazione Generale Italiana del Lavor (CGIL) ruft zu einem Generalstreik am 6. September auf.

    Protestiert wird gegen das zweite Sparprogramm, das die Regierung Berlusconis zur Eindämmung der akuten Schulden- und Finanzkrise verabschiedet hat. Mit diesem zweiten Sparpaket sollen zusätzlich 45 Milliarden Euro eingespart werden. Zusammen mit einem ersten Sparpaket vom Juli über 48 Milliarden Euro haben die geplanten Kürzungen einen Umfang von mehr als 90 Milliarden Euro.

    „Mit diesem Sparplan wird der Steuerdruck auf Arbeitnehmer und Pensionisten nur noch stärker. Von ihnen werden Opfer verlangt, die ihre Möglichkeiten überschreiten“, sagte die CGIL-Vorsitzende, Susanna Camusso. Das Sparprogramm enthielte keinerlei Maßnahmen, um die Wirtschaft anzukurbeln.
    Am 6. September wird daher in allen größeren Städten Italiens zu einem achtstündigen Streik aufgerufen.

    Auch in Spanien landesweite Proteste

    Die Gewerkschaften in Spanien haben ebenfalls zu landesweiten Protesten aufgerufen: Vor allem gegen den Einbau einer Schuldenbremse in die Verfassung richten sich die Kundgebungen. Die Verfassungsreform war Ende August beschlossen worden.  Die Gewerkschaftsverbände Unión General de Tragajadores (UGT) und Confederación Sindical de Comisiones Obreras (CCOO) verlangen eine Volksabstimmung über die Reform – sie halten die Schuldenbremse für ungerechtfertigt und unnütz.