Tarifnews

    Kumpelverein "Die Gelbe Hand" lädt zum Wettbewerb ein

    Der Verein "Mach meinen Kumpel nicht an" ruft zu Beiträgen gegen Ausgrenzung, Rassismus und für Gleichberechtigung in der Arbeitswelt auf

    Kumpelverein "Die Gelbe Hand" lädt zum Wettbewerb ein

    Die Gelbe Hand www.gelbehand.de Die Gelbe Hand

    Ermutigende Beispiele für Zivilcourage, zur Überwindung von Vorurteilen und für gleichberechtigtes Miteinander am Arbeitsplatz sucht der Wettbewerb «Die Gelbe Hand». Die «Gelbe Hand» ist das Logo des Vereins «Mach meinen Kumpel nicht an». Sie steht für gelebte Integration, gegen Rassismus und Rechtsradikalismus. Wettbewerbsbeiträge können Reportagen und Interviews, Filme, Fotostorys, Computeranimationen, Grafiken, Poster, Postkarten oder Songs sein.

    Teilnahmeberechtigt sind Schüler/innen und Klassen an Berufsschulen, Jugendliche, die sich in einer beruflichen Ausbildung befinden sowie Beschäftigte aus Betrieben und Verwaltungen.

    Die Gewinner/innen erhalten Geldpreise von 300 bis 1.000 Euro. Der «Kumpelverein» wurde 1986 von jungen Gewerkschafter/innen gegründet und veranstaltet diesen Wettbewerb nun zum sechsten Mal.

    Einsendeschluss ist der 10. Dezember 2011. Schirmherren des Wettbewerbs sind Guntram Schneider, Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen und Franz-Josef Möllenberg, Vorsitzender der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten.

    Text: Günter Isemeyer