Tarifnews

    Mindestbesetzung bei Nachtdiensten

    ver.di vereinbart mit SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach einen Tarifvertrag Entlastung

    17. September 2018 | ver.di und das SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach in Baden-Württemberg haben nach konstruktiven Verhandlungen einen Entlastungstarifvertrag für Pflegekräfte vereinbart. Demnach wird es mehr Personal im Pflegebereich und eine Mindestbesetzung bei Nachtdiensten geben. Zudem soll die Ausbildung in der Pflege gestärkt werden. Das Ziel des Tarifvertrages Entlastung ist, die Gesundheit der Beschäftigten zu fördern – damit auch weiterhin eine qualitativ hochwertige Patientenversorgung gesichert werden kann. Dies ist bundesweit der erste Entlastungstarifvertag in einer privaten Klinik. Zwar gibt es am privatisierten Uniklinikum Marburg-Gießen auch eine Regelung zur Entlastung, doch die Klinik ist Rechtsnachfolger eines öffentlichen Universitätsklinikums. Der Tarifvertrag für das SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach soll dafür sorgen, dass künftig mindestens ein Gesundheits- und Krankenpfleger sowie ein Pflegehelfer die Nachtdienste besetzen. Damit die Fachkräfte ihre Arbeitszeit stärker auf die Patienten konzentrieren können, werden Stationsassistenzen für administrative Aufgaben eingestellt.

    Tarifvertrag Entlastung für das SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach Foto: ver.di Tarifvertrag Entlastung für das SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach


    Die Tarifpartner haben zudem vereinbart, die Pflegeausbildung attraktiver zu machen und aufzuwerten. Insbesondere wird der praktische Teil der Ausbildung gestärkt. Zur Vermittlung von theoretischen und praktischen Ausbildungsinhalten ist eine Lernwerkstatt geplant. Die Anzahl der Ausbildungsplätze am SRH Klinikum Karlsbad-Langensteinbach wird von 100 auf 125 aufgestockt. Angehende Gesundheits- und Krankenpfleger sowie Medizinisch-technische Operationsassistenten erhalten bereits bei der SRH ein Azubi-Paket mit einem iPad, Fachbüchern und Fachexkursionen. Damit sollen sie gut auf die Zukunft vorbereitet werden. Nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung gibt es einen unbefristeten Arbeitsvertrag im Klinikum oder in einem anderen SRH Unternehmen.

    Der Abschluss des Tarifvertrages steht noch unter Gremiumsvorbehalt. Als Erklärungsfrist wurde der 26. September 2018 vereinbart.