Tarifverträge öffentlicher Dienst

    08.11.2021 – Es gibt viele Tarifverträge, die im öffentlichen Dienst und bei anderen öffentlichen Arbeitgebern, wie zum Beispiel den Sozialversicherungsträgern (Bundesagentur für Arbeit, Deutsche Rentenversicherung) zur Anwendung kommen. Ausgehandelt und abgeschlossen hat ver.di diese mit Vertreter*innen des Bundes, der Tarifgemeinschaft der Länder (TdL - das ist der Arbeitgeberverband der Länder mit Ausnahme von Hessen) und der Vereinigung der Kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA).

    Und auch wenn die Verhandlungen für die Beschäftigten seitens ver.di hochkarätig geführt werden: Ohne die Mitglieder, ohne die Kolleg*innen in den Betrieben und Dienststellen geht bei uns als Mitgliederorganisation gar nichts. Ihr entscheidet über Forderungen, Verhandlungsstände, Streiks und letzten Endes kommt es auf Euer Votum an, ob ein Verhandlungsergebnis angenommen wird oder nicht. Deswegen werden Tarifergebnisse auch besser, wenn sich mehr Kolleg*innen in der Gewerkschaft organisieren. Noch kein Mitglied? Das lässt sich ändern!

    Stimmungsbild Tarifverhandlungen öffentlicher Dienst vor dem Tagshotel in Potsdam
    © Kay Herschelmann
    Stimmungsbild Tarifverhandlungen öffentlicher Dienst vor dem Tagungshotel in Potsdam
    © Kay Herschelmann
    Stimmungsbild Tarifverhandlungen öffentlicher Dienst vor dem Tagungshotel in Potsdam
    © Kay Herschelmann

    Wer verhandelt für den öffentlichen Dienst?

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ist die Gewerkschaft für die Mehrheit der rund fünf Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst und verhandelt federführend für die im Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) organisierten Gewerkschaften. ver.di ist dabei allein schon wegen ihrer Größe mit rund zwei Millionen Mitgliedern durchsetzungsstark und verfügt über unschlagbare fachliche Kompetenz in den einzelnen Berufsgruppen.

    Ob Feuerwehrleute, Erzieher*innen, Justizangestellte, Müllwerker oder andere Berufsgruppen, die unsere Gesellschaft am Laufen halten: In ver.di finden sich die passenden fachlichen Expert*innen. Natürlich auch für Fragen der Finanzierung des öffentlichen Dienstes, der Steuerpolitik und der Kommunalfinanzen ebenso wie für eine solidarisch finanzierte Gesundheitspolitik.

    Um Tariffragen des öffentlichen Dienstes kümmert sich das Tarifsekretariat öffentlicher Dienst, in dem sich zehn Kolleg*innen ausschließlich um die Gestaltung der Arbeitsbedingungen rund um den öffentlichen Dienst kümmern. Dabei geht es nicht nur um die Gehälter, sondern auch um die Arbeitsbedingungen.

    Was läuft gerade...?

    Tarif- und Besoldungsrunde 2021 für die Beschäftigten der Länder

    Hintergrundinfos, aktuelle Meldungen und Berichte

    Sozial- und Erziehungsberufe - mehr-braucht-mehr.verdi.de

    Infos für die Beschäftigen im Sozial- und Erziehungsdienst

    Berliner Krankenhausbewegung

    Mehr Personal & TvöD für Alle!

    Rückblick...

    Tarifrunde für die Beschäftigen bei Bund und Kommunen 2020

    Entgelttabellen, Tarifverträge und FAQs zum Tarifabschluss

    Neue Maßstäbe in der Digitalisierung gesetzt - Zur Nachahmung empfohlen!

    Viele von uns haben schon lange den Verdacht, dass es in Deutschland Aufholbedarf in Sachen Digitalisierung gibt. Die Corona-Krise hat das Land auch bei diesem Thema eiskalt erwischt. ver.di hatte schon lange entsprechende Tarifverträge gefordert, um mit den Kolleg*innen die digitale Arbeit in ihrem Sinne zu gestalten. Jetzt heißt es: Wenn sich eine Arbeit in einer der Bundesbehörden oder –verwaltungen digitalisierungsbedingt entscheidend verändert, bleibt der Arbeitsplatz sicher und es besteht Anspruch auf Qualifizierung.

    Viel zu lange haben die Arbeitgeber da auf der Bremse gestanden, aber jetzt sollten sowohl die Länder, aber auch die Kommunen und private Arbeitgeber vom Bund lernen. ver.di bleibt da für die Kolleg*innen dran.

    Warum sind Tarifverträge wichtig? Wir erklären es euch: