Geld & Tarif

    1.500 Euro Prämie und tarifvertragliche Aufwertung

    Vorreiter Klinikum Magdeburg: 10 Prozent mehr Lohn und Rückkehr in den Tarifvertrag des öffentlichen Dienstes

    Berlin, 11. August 2020 – Einkommenszuwächse von über 10 Prozent in zwei Jahren – das haben die Beschäftigten des Klinikums Magdeburg gGmbH zusammen mit ver.di und dem Arbeitgeber in der am 10. August zu Ende gegangenen Tarifrunde vereinbart. „Das vorliegende Ergebnis ist, kurz gesagt, dass was sich die Beschäftigten am Klinikum in diesem Jahr wirklich verdient haben und was ihnen für die kommenden Jahre die seit langem notwendige Anerkennung vermittelt. Der Applaus in Zeiten von Corona war richtig und tat sicher gut“, sagt Thomas Mühlenberg, der ver.di-Verhandlungsführer. „Die Aufwertung ihrer Arbeit im Rahmen guter Tarifverträge ist das stärkere und materiell auch spürbare Signal. Die Beschäftigten waren und sind nah dran am Pandemiegeschehen und machen Tag für Tag in dieser besonderen Situation einen guten Job“, so Mühlenberg.

    Konkret sieht der Tarifabschluss folgende Tariferhöhungen und Sonderzahlungen vor

    • Für das Jahr 2020 erhalten die Beschäftigten als Anerkennung der Belastungssituation durch die Corona-Pandemie eine Einmalzahlung von 1.500 Euro, steuer- und sozialabgabenfrei. Die Einmalzahlung gilt für alle nichtärztlichen Beschäftigten und umfasst nicht nur die Pflege. Auszubildende erhalten einen Betrag in Höhe von 900 Euro.
    • Im Jahr 2021 steigen die Einkommen der Beschäftigen dann in zwei Schritten um insgesamt 3,5 Prozent.
    • Im Jahr 2022 erfolgt zum Januar schließlich die volle Anwendung der Tarifverträge des öffentlichen Dienstes. Das Klinikum wird beim Kommunalen Arbeitgeberverband den Antrag auf Wiederaufnahme stellen.
    • Zu guter Letzt: Für alle Azubis werden die Regelungen des Tarifvertrages für Auszubildende des öffentlichen Dienstes bereits ab Januar 2021 voll umgesetzt.

    „Wir wissen um unsere gemeinsame Verantwortung gegenüber und mit unseren Beschäftigten“, sagte Knut Förster, Geschäftsführer der Klinikum Magdeburg gGmbH nach Bekanntgabe des Tarifergebnisses, dem jetzt noch die jeweiligen Gremien zustimmen müssen.

    Krankenhäuser müssen vor allem für die Kranken da sein

    ver.di und der Arbeitgeber sind sich auch in einem weiteren Punkt einig: Die politischen Diskussionen zur Krankenhauslandschaft in den letzten Monaten zeige deutlich, dass das System der Finanzierung der Krankenhäuser und die Krankenhausplanung überdacht werden müsse. Es seien politische Entscheidungen notwendig, die die finanzielle Ausstattung der Krankenhäuser samt Personal sichern und die anerkennen, dass die Aufgaben der Krankenhäuser vor allem Aufgaben der Daseinsvorsorge sind.

    Auch im Klinikum Magdeburg herrschen weiterhin strenge Besuchsregeln wegen der Corona-Pandemie Klaus-Dietmar Gabbert/dpa Auch im Klinikum Magdeburg herrschen weiterhin strenge Besuchsregeln wegen der Corona-Pandemie

    Vor Ort

    Sie wollen mal mit ver.di-Leuten reden? Fragen stellen oder reinschnuppern? Finden Sie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

    Interaktive Karte Ansprechpartner finden

    Newsletter

    Sie wollen informiert bleiben? Dann registrieren Sie sich und erhalten Sie Ihren persönlichen Newsletter mit allen News und Infos zu unseren Aktionen und Kampagnen.

    Informiert sein Jetzt abonnieren