Geld & Tarif

    Erfolgreiches Tarifergebnis in Corona-Zeiten

    Geld & Tarif

    4,2 Prozent mehr Gehalt für die Beschäftigten der Paracelsus-Kliniken

    20. Mai 2020 | In den Tarifverhandlungen zwischen ver.di und den Arbeitgebern wurde für die rund 4.500 Beschäftigten in bundesweit 34 Einrichtungen der Paracelsus-Kliniken ein Ergebnis erzielt. Die Gehälter steigen demnach in zwei Schritten um insgesamt 4,2 Prozent. Rückwirkend zum 1. Januar 2020 tritt die erste Erhöhung um 2,2 Prozent in Kraft. Zum 1. Januar 2021 kommen dann noch einmal 2 Prozent hinzu. Die Ausbildungsvergütungen werden im gleichen Zeitraum um insgesamt 110 Euro angehoben. Außerdem werden die Akut- und Pflegezulagen jeweils um 75 Euro erhöht. Die Laufzeit des Tarifvertrages beträgt 18 Monate bis Ende Juni 2021.

    Sylvia Bühler, Mitglied im ver.di-Bundesvorstand: „Der Tarifabschluss bei Paracelsus zeigt, dass Sozialpartnerschaft auch in diesen schwierigen Corona-Zeiten funktionieren kann.“ Der erfolgreiche Abschluss sei nur durch das große Engagement der Gewerkschaftsmitglieder in den Paracelsus-Kliniken möglich gewesen. Es sei deshalb besonders zu begrüßen, dass die Arbeitgeberseite auf die ver.di-Forderung eingegangen sei und Gewerkschaftsmitglieder bis Ende Juni 2021 zusätzliche drei Tage bezahlten Urlaub bekommen.

    Die ver.di-Tarifkommission hat das Ergebnis bereits am 19. Mai 2020 einstimmig angenommen.

    Tarifergebnis für die Beschäftigten der Paracelsus-Kliniken dpa-Bildfunk Wo Paracelsus-Kliniken draufsteht, wird jetzt besser bezahlt

    Vor Ort

    Sie wollen mal mit ver.di-Leuten reden? Fragen stellen oder reinschnuppern? Finden Sie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

    Interaktive Karte Ansprechpartner finden

    Newsletter

    Sie wollen informiert bleiben? Dann registrieren Sie sich und erhalten Sie Ihren persönlichen Newsletter mit allen News und Infos zu unseren Aktionen und Kampagnen.

    Informiert sein Jetzt abonnieren