Digitalisierungskongress 2018

    Gemeinwohl in der digital vernetzten Gesellschaft: Wir arbeiten dran!

    12./13. April 2018 in Berlin, ver.di-Bundesverwaltung

    Kongress der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft ver.di in Kooperation mit der INPUT Consulting gGmbH 

    Wir blicken zurück auf einen hochinteressanten Kongress mit 300 Teilnehmer*innen, drei Plenen und 12 Workshops. Wir danken allen Mitwirkenden und Teilnehmenden für ihre Inputs.

    Dieser Kongress bildete auch den Auftakt zur Entwicklung eines Updates des Berliner Manifests zur Daseinsvorsorge in der Informationsgesellschaft, das vor genau zehn Jahren auf einem ver.di-Kongress zur Digitalisierung veröffentlicht wurde. In den nächsten Monaten wird dazu eine Digitale Agenda für das Gemeinwohl in der digital vernetzten Welt zur Diskussion gestellt.

    Das Programm, die Begrüßungsrede der Leiterin der ver.di-Projektgruppe Digitalisierung Annette Mühlberg und der Eröffnungsvortrag des ver.di-Bundesvorstandsmitglieds Lothar Schröder sowie die Slides zu den Vorträgen von Dipl. Ing. Tahar Schaa (Cassini Consulting GmbH) und Francesca Bria („Chief Technology and Digital Innovation Officer“ der Stadt Barcelona)finden sich auf dieser Seite (s.u.).

    Weitere Impressionen, Präsentation und Protokolle der Workshops sowie eine Videozusammenfassung folgen in Kürze. 

    Workshop 1 - Innovativ, mitbestimmt und gemeinwohlorientiert: kommunale Energieversorger im digitalen Wandel

    WS2 - Gender 4.0 – die Digitalisierung geschlechtergerecht gestalten

    WS3 - E-Health: Von der Insellösung zur vernetzten Versorgung – ein Gewinn für Patienten und Beschäftigte

    WS10 - Gute digitale Arbeit – mit Agilität zu weniger Arbeitsintensität oder in den Burn-out?

    WS11 - Künstliche Intelligenz in Arbeitswelt und Gesellschaft: Nachteile verhindern, Chancen nutzen

    Quo vadis Postnetz? Die politische und wirtschaftliche Bedeutung der postalischen Infrastruktur in einer digital vernetzen Gesellschaft