Arbeit

    Das Vertrauen in den Journalismus stärken

    Journalismus braucht gute Ausbildung

    Berlin, 26. Januar 2019 | Unter dem Titel „Zurück in die Zukunft – Push the Button!“ haben heute rund 200 Teilnehmer*innen beim Journalistentag in der ver.di-Bundesverwaltung in Berlin mit zahlreichen Expert*innen über das Thema journalistische Aus- und Weiterbildung diskutiert. „Wer das Vertrauen in den Journalismus und das journalistische Produkt stärken will, kommt um eine gute journalistische Aus- und Weiterbildung nicht herum“, sagte der stellvertretende ver.di-Vorsitzende Frank Werneke anlässlich des 32. Journalistentages der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju) in ver.di.

    Da die Refinanzierung journalistischer Produkte im digitalen Zeitalter äußerst schwierig geworden sei, sei auch die Währung Vertrauen im Wert gestiegen, so Werneke. „Und Vertrauen basiert auf sauberem Handwerk, sprich sauberer Recherche und Umsetzung.“ Der Fall Claas Relotius beweise, dass dies auch gründlich schiefgehen könne. „Unabhängig von der kriminellen Energie, die hier am Werk war, muss man an den Strukturen ansetzen. Dazu gehört, den Befürchtungen von Whistleblower*innen professionell nachzugehen, anstatt Druck auf sie auszuüben. Denkbar wäre eine Beschwerdestelle bei Verdachtsfällen im Journalismus.“

    Man muss an den Strukturen ansetzen im Journalismus DPA Bildfunk Man muss an den Strukturen ansetzen im Journalismus


    Zudem betonte Werneke, dass die Anforderungen an den journalistischen Beruf gestiegen seien. Die technischen Möglichkeiten und damit auch die Anforderungen an die Arbeit hätten sich vervielfacht, dies zeige das Beispiel medienübergreifender Produktionen. Eine umfassende und solide Aus- und Weiterbildung fester und freier Journalist*innen sei die Voraussetzung und erforderlich.

    Mehr erfahren

    Vor Ort

    Sie wollen mal mit ver.di-Leuten reden? Fragen stellen oder reinschnuppern? Finden Sie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

    Interaktive Karte Ansprechpartner finden

    Newsletter

    Sie wollen informiert bleiben? Dann registrieren Sie sich und erhalten Sie Ihren persönlichen Newsletter mit allen News und Infos zu unseren Aktionen und Kampagnen.

    Jetzt abonnieren Immer informiert!

    Mitbestimmen

    Betriebs- und Personalräte machen den Unterschied

    Fachseiten Mitbestimmung Infos für Interessensvertreter