Arbeit

    ver.di und Gesamtbetriebsrat fordern Beteiligung

    Karstadt-Kaufhof: Jetzt geht es ums Mitbestimmen bei den Konzepten

    9. November 2018 | Nach der Zustimmung des Bundekartellamtes zum Zusammenschluss von Karstadt und Kaufhof hat ver.di gefordert, die Beschäftigten, Betriebsräte und ihre Gewerkschaft an der Zukunftsplanung zu beteiligen. Es gehe zuerst um die Beschäftigten und ihre Familien und nicht nur um Umsatz und Immobilien, sagte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger. Die Gewerkschaft werde die Tarifkommissionen von Kaufhof und Karstadt zusammenholen, um über weitere Schritte zu beraten. Dabei hätten Standort- und Beschäftigungssicherung sowie die Anwendung der Flächentarifverträge hohe Priorität. Für die Tarifbindung an den Flächentarifvertrag wollen sich auch die Gesamtbetriebsräte von Karstadt und Kaufhof einsetzen und sich nicht gegeneinander ausspielen lassen. Stefanie Nutzenberger betonte die soziale Verantwortung der Eigentümer und forderte sie zu den erforderlichen Investitionen in Personal und das operative Geschäft auf. Vor einem deutlichen Turnaround dürfe es keine Belastungen des Betriebsergebnisses durch Mieterhöhungen oder ähnliche Eingriffe der Eigner geben. Es müsse jetzt darum gehen, die Unternehmen erfolgreich aufzustellen. „Wir brauchen Investitionen in Arbeitsplätze statt permanentem Personalabbau“, sagte Nutzenberger. Ein wichtiger Schritt dazu sei das Weiterbestehen der beiden Warenhäuser in einer Holding.

    Mehr erfahren: ver.di publik 7/2018, Seite 4

    Beim Zusammengehen von Karstadt und Kaufhof müssen auch die Beschäftigten in die Zukunftskonzepte mit einbezogen werden Foto: Christophe Gateau/DPA-Bildfunk Beim Zusammengehen von Karstadt und Kaufhof müssen auch die Beschäftigten in die Zukunftskonzepte mit einbezogen werden

    Vor Ort

    Sie wollen mal mit ver.di-Leuten reden? Fragen stellen oder reinschnuppern? Finden Sie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

    Interaktive Karte Ansprechpartner finden

    Newsletter

    Sie wollen informiert bleiben? Dann registrieren Sie sich und erhalten Sie Ihren persönlichen Newsletter mit allen News und Infos zu unseren Aktionen und Kampagnen.

    Jetzt abonnieren Immer informiert!

    Mitbestimmen

    Betriebs- und Personalräte machen den Unterschied

    Fachseiten Mitbestimmung Infos für Interessensvertreter