Fragen & Antworten

    Was passiert mit meinem Arbeitsverhältnis, wenn ich nach der …

    Was passiert mit meinem Arbeitsverhältnis, wenn ich nach der Geburt meines Kindes zu Hause bleibe und es selbst betreue?

    Eltern können bis zur Vollendung des dritten Lebensjahres eines Kindes Elternzeit in Form einer unbezahlten Freistellung von der Arbeitsleistung in Anspruch nehmen.

    Dies ist aber nur unter bestimmten Bedingungen möglich: Für das Kind muss entweder das Sorgerecht bestehen, oder es muss sich um das Kind des Ehepartners bzw. des Lebenspartners handeln. Möglich ist auch, dass das Kind mit dem Ziel der Annahme in die eigene Obhut aufgenommen wurde bzw. für das Du ohne ein Personensorgerecht Erziehungsgeld beziehst, aber das Kind mit im eigenen Haushalt lebt und von Dir betreut und erzogen wird (gesetzlich geregelte Ausnahmefälle).

    Die Elternzeit kann auch von jedem Elternteil anteilig oder von beiden genommen werden, wobei die Zeit jedoch für jedes Kind auf drei Jahre begrenzt ist.

    Die Elternzeit kann zudem auf zwei Zeitabschnitte verteilt werden und muss nicht zusammenhängend genommen werden.

    Die Elternzeit ist auf einseitiges Verlangen des Arbeitnehmers hin zu gewähren. Der Arbeitgeber muss nicht zustimmen.

    Allerdings können 12 Monate der Elternzeit auf die Zeit bis zur Vollendung des achten Lebensjahres des Kindes mit Zustimmung des Arbeitgebers übertragen werden.

    Das Thema interessiert Sie?