Termine

    Einladung zur Pressekonferenz am Freitag, 27. Januar 2017, 11.00 …

    Einladung zur Pressekonferenz am Freitag, 27. Januar 2017, 11.00 Uhr in Berlin: Damit Fliegen sicher bleibt

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Kolleginnen und Kollegen,

    im Rahmen der bundesweiten ver.di-Initiative „Damit fliegen sicher bleibt“ verhandelt die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) aktuell an den Flughäfen Hamburg, Berlin Tegel/Schönefeld, Leipzig, Dresden, Frankfurt, Köln, Düsseldorf und Stuttgart Tarifverträge für Beschäftigte der Bodenverkehrsdienste. Von den Verhandlungen betroffen sind die Beschäftigten privater Dienstleister und ausgegliederter Töchter öffentlicher Flughäfen. Im Zentrum der Verhandlungen stehen dringend notwendige Einkommenserhöhungen. Gefordert wird eine Erhöhung um ein bis zwei Euro pro Stunde sowie die Einführung neuer Gehaltsgruppen. Da die Arbeitgeber bisher zu keinen substantiellen Angeboten bereit sind, kann ver.di Arbeitskampfmaßnahmen in den nächsten Monaten nicht ausschließen.

    Wir möchten Ihnen in einer Pressekonferenz deutlich machen, in welchem Zusammenhang die Arbeitsbedingungen und Niedriglöhne der Beschäftigten, die ver.di zum Thema einer Umfrage gemacht hat, stehen. Wir wollen außerdem Lösungsmöglichkeiten durch die zurzeit stattfindenden Tarifverhandlungen aufzeigen.

    Die Pressekonferenz „Damit Fliegen sicher bleibt“ findet am

    Freitag, 27. Januar 2017, um 11.00 Uhr,
    im Haus der ver.di-Bundesverwaltung,
    Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin,
    Raum 7.A, Heinrich Böll

    statt. Wir laden Sie herzlich dazu ein. Für Gespräche stehen Ihnen ver.di-Bundesvorstandsmitglied Christine Behle, die Tarifsekretärin Bodenverkehrsdienste Katharina Wesenick und Enrico Rümker (zuständig für die Flughäfen Tegel und Schönefeld) sowie Beschäftigte der Bodenverkehrsdienste zur Verfügung.

    Ich freue mich auf Ihr Kommen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Martina Sönnichsen