Pressemitteilungen

    Krankenhausstrukturgesetz: ver.di fordert dringend mehr Personal …

    Krankenhausstrukturgesetz: ver.di fordert dringend mehr Personal – Anhörung im Gesundheitsausschuss des Bundestages

    06.09.2015

    Anlässlich der öffentlichen Anhörung zum Krankenhausstrukturgesetz im Gesundheitsausschuss des Deutschen Bundestages bekräftigt die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ihre Forderung nach mehr Personal und einer gesetzlichen Personalbemessung. „Die Bundesregierung zielt am Kern des Problems vorbei, wenn sie versucht, die Qualität der Krankenhausversorgung zu verbessern, ohne den dramatischen Personalmangel gesetzlich zu bekämpfen“, sagte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Sylvia Bühler. Die Anhörung findet am Montag (7. September 2015) in Berlin statt und wird vor Ort sowie in Saarbrücken von Protestaktionen begleitet.

    Der Personalmangel sei so weit fortgeschritten, dass es immer häufiger zur Gefährdung von Patienten komme. „Die Politik weiß um die dramatischen Engpässe und kennt die damit verbunden Risiken für Patienten und Beschäftigte. Die Verantwortung für eine sichere Versorgung liegt bei der Bundesregierung“, mahnte  Bühler. „Wer immer noch darauf setzt, dass es Markt und Wettbewerb schon richten werden, ignoriert das Sozialstaatsgebot.“ Besonders perfide sei, dass jene Arbeitgeber und Politiker, die jahrelang die Arbeitsverdichtung, die Überlastung der Beschäftigten und die damit zunehmende Inattraktivität des Berufsfelds befördert beziehungsweise ignoriert hätten, nun mit dem Fachkräftemangel gegen eine gesetzliche Personalausstattung argumentierten. „Niemand darf sich mit billigen Argumenten aus der Verantwortung für gute Patientenversorgung stehlen“, stellte Bühler klar. ver.di beteiligt sich mit einer ausführlichen Stellungnahme am Gesetzgebungsverfahren.

    Dabei ist der Personalmangel im Krankenhaus grundsätzlich behebbar. Dies geht auch aus einer Kurzstudie von Professor Michael Simon von der Hochschule Hannover im Auftrag von ver.di hervor. Demnach müsse dem Fachkräftemangel entgegen gewirkt werden, indem das Krankenhaus wieder zu einem attraktiven Arbeitsplatz werde. „Insofern ist die Verbesserung der Personalbesetzung im Pflegedienst der Krankenhäuser eine der wichtigsten und vorrangigsten Aufgaben der Politik bei der Bekämpfung des gegenwärtigen und erst recht des zukünftig zu erwartenden Fachkräftemangels in der Pflege“, schreibt Simon.

    Hinweis: Nachfolgend die ver.di-Stellungnahme zum Krankenhausstrukturgesetz sowie die Arbeit von Prof. Michael Simon