Pressemitteilungen

    ver.di: 3. Ordentlicher Bundeskongress beginnt am Samstag – Internetauftritt …

    ver.di: 3. Ordentlicher Bundeskongress beginnt am Samstag – Internetauftritt grundlegend überarbeitet: mehr Rat, mehr Service, mehr Dialog

    15.09.2011

    Unter dem Motto „Vereint für Gerechtigkeit“ beginnt am Samstag, 17. September 2011, der 3. Ordentliche Bundeskongress der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di). Hauptredner der Eröffnungsveranstaltung am Samstagabend ist Bundespräsident Christian Wulff. Von Sonntag an beraten die rund 1.000 Delegierten in der Leipziger Messe bis zum 24. September mehr als 1.300 Anträge. Außerdem werden der Gewerkschaftsrat – das höchste ehrenamtliche Gremium zwischen den Bundeskongressen – und der Bundesvorstand neu gewählt.

    Zehn Jahre nach der Gründung und rechtzeitig zum Bundeskongress hat ver.di ihren Internetauftritt grundlegend überarbeitet. Mit klarer Struktur und in modernem Design will www.verdi.de neben den Mitgliedern vor allem jene Besucherinnen und Besucher überzeugen, die zu konkreten Fragestellungen oder Problemen Rat und Hilfe suchen. Dazu richtet sich der neue Auftritt deutlich entschiedener als bisher nach außen, die Gewerkschaft öffnet sich noch stärker für Neugierige, Interessierte und Suchende. Außerdem bietet die Seite aktuelle Informationen, einen Überblick zu laufenden Kampagnen und Aktionen sowie vielfältige Dialogangebote und zahlreiche Services.

    ver.di bietet nicht nur vor Ort, sondern jetzt auch online Antworten und Rat zu Themen rund um die Arbeitswelt – von A wie Arbeitsrecht über B wie Bildungsangebote und S wie Streikunterstützung bis Z wie Zeugnisberatung. Weil der neue Webauftritt den persönlichen Kontakt nicht ersetzen kann und will, finden Interessierte dort auch schnell und einfach Kontaktdaten von Ansprechpartnerinnen und -partnern in ihrer Branche oder Region.

    Warum es sich lohnt, sich in der starken Gemeinschaft einer Gewerkschaft zu organisieren, zeigt die Video-Serie „Wir sind ver.di“: ver.di-Mitglieder, von der Krankenschwester bis zum Müllwerker, erzählen, wie sie gemeinsam mit ver.di ihre jeweilige berufliche Situation verbessern und warum sie Mitglied sind.