Bundesweite ver.di-Befragung zu Arbeitsbedingungen in der Ver- und Entsorgung

    Pressemitteilung vom 07.03.2022

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) startet heute (7. März 2022) eine bundesweite Befragung aller Beschäftigten in der Ver- und Entsorgung zu ihren Arbeitsbedingungen. Unter dem Motto „Jetzt bist du gefragt“ sind von der Betriebsleiterin über den Berufskraftfahrer, vom Ingenieur über die Fachkraft für Abwassertechnik bis zur Ausbilderin sowie Auszubildende eingeladen, sich an der Befragung zu beteiligen. Vom 7. März bis zum 25. Mai 2022 können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Energie-, Wasser- und Abfallwirtschaft ihre Arbeitsbedingungen im Betrieb beurteilen.

    „Die Fachkräfte sind die wichtigste Infrastruktur für die Unternehmen der Daseinsvorsorge“, betont ver.di-Bundesvorstandsmitglied Christoph Schmitz. „Ihre Meinung zu hören und auf kritische Beurteilungen zu reagieren, ist die wichtigste Maßnahme gegen den Fachkräftemangel.“

    Die Befragung erfolgt online mit dem wissenschaftlich anerkannten DGB-Index Gute Arbeit. Er umfasst Fragen zu materieller Sicherheit, zu körperlichen und psychischen Anforderungen, Entwicklungsmöglichkeiten, Wertschätzung, Anerkennung und Angeboten sozialer Unterstützung.

    Ergänzend werden Fragen zu Qualifizierungsangeboten, zum betrieblichen Pandemiemanagement und zu Auswirkungen des Klimawandels, der Digitalisierung und der Energiewende auf die Arbeit gestellt.

    Die Ergebnisse werden einen Vergleich der Branche mit anderen Branchen erlauben, die bereits anhand des DGB-Index untersucht worden sind.

    „Wir zielen auf eine hohe Beteiligung der Beschäftigten an der Umfrage. Sie sind die Expertinnen und Experten ihrer Arbeitsbedingungen. Mit ihnen gemeinsam wollen wir an deren Verbesserung und Zukunftsorientierung arbeiten“, so Schmitz weiter.

     

    Zugang zur Umfrage sowie weitere Informationen:https://ver-und-entsorgung.verdi.de/branchen/umfrage 

    DGB-Index Gute Arbeit: https://index-gute-arbeit.dgb.de/ 

    Destatis hat 2019 in den Wirtschaftsklassen WZ08-D und WZ08-E insgesamt über 692.000 Beschäftigte in kommunalen und privaten Unternehmen der Energie-, Wasser- und Abfallwirtschaft erfasst.

     

    Pressekontakt

    Martina Sönnichsen
    ver.di-Bundesvorstand
    Paula-Thiede-Ufer 10
    10179 Berlin
    Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012
    E-Mail: pressestelle@verdi.de

     

    Schlagwörter

    Presseausweis

    Besorgen Sie sich hier Ihren Presseausweis

    Ansprechpartner Antragsformular