Pressemitteilungen

    Gewerkschaftsrat wählt neues Bundesvorstandsmitglied

    Gewerkschaftsrat wählt neues Bundesvorstandsmitglied

    26.06.2014

    Der Gewerkschaftsrat der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di), das höchste Beschlussgremium zwischen den Bundeskongressen, hat gestern Nachmittag (25. Juni 2014) ein neues Bundesvorstandsmitglied gewählt. Christoph Meister (48) ist neuer Leiter des Fachbereichs 1 (Finanzdienstleistungen) als Nachfolger von Beate Mensch (52), die ihr Amt aus gesundheitlichen Gründen niedergelegt hatte. Meister erhielt bei seiner Wahl 61 Ja-Stimmen bei zwei Enthaltungen, ohne Gegenstimme.

    Christoph Meister war seit Mai 2007 Landesbezirksfachbereichsleiter Finanzdienstleistungen im ver.di-Landesbezirk Niedersachsen/Bremen. Schon zuvor hatte er fünf Jahre für den Fachbereich in Hannover gearbeitet. Der Volljurist hatte seine hauptamtliche Gewerkschaftstätigkeit von 1995 bis 2002 als Rechtschutzsekretär der Deutschen Angestellten Gewerkschaft (DAG) in Rheinland-Pfalz begonnen.

    Zum 1. Juli tritt zudem Andreas Scheidt (49) seine Aufgabe als Leiter des Fachbereichs 2 (Ver- und Entsorgung) im ver.di-Bundesvorstand an. Scheidt war im April vom Gewerkschaftsrat gewählt worden und folgt auf Erhard Ott (61), der aus familiären Gründen zum 30. Juni aus dem Amt scheidet, in den nächsten zwei Jahren aber weiterhin in ver-schiedenen Aufgaben für den ver.di-Bundesvorstand tätig sein wird.