Pressemitteilungen

    ver.di unterstützt vorurteilsbewusste Bildung – Kritik an Kita-Broschüre …

    ver.di unterstützt vorurteilsbewusste Bildung – Kritik an Kita-Broschüre ist unangemessen

    06.12.2018

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) begrüßt die von der Amadeu Antonio Stiftung herausgegebene und vom Familienministerium geförderte Broschüre „Ene, mene, muh - und raus bist du! Ungleichwertigkeit und frühkindliche Pädagogik“. Für den Umgang mit rechtsgerichteten, menschenverachtenden Einstellungen in Kitas kann sie einen wichtigen und notwendigen Beitrag leisten.

    Die in diesen Tagen geäußerte Kritik an der Broschüre ist nach Ansicht von ver.di unzutreffend. Ein Teil eines Fallbeispiels wird in der Kritik völlig aus dem Zusammenhang gerissen und damit ein falscher Eindruck erweckt.

    Fachkräfte in den Kitas und die Träger haben Unterstützung verdient, wenn sie mit rechtsextremen Verhaltensweisen in der Kita konfrontiert werden, um solche Situationen meistern zu können. Dazu werden Handreichungen und Fortbildungen benötigt, die den pädagogischen Fachkräften das notwendige Fachwissen und Rüstzeug bieten. ver.di engagiert sich seit Jahren mit mehreren Städten in Projekten zur vorurteilsbewussten Bildung. ver.di fordert, dass die fachlichen Empfehlungen der Handreichung „Ene, mene, muh - und raus bist du! - Ungleichwertigkeit und frühkindliche Pädagogik“ sowie anderer engagierter Projekte in die Ausbildung künftiger Fachkräfte, in Fortbildungsangebote und die alltägliche Fachberatung einbezogen werden.

    Kindertageseinrichtungen sind Lebens- und Lernorte, in denen sich alle Lebenslagen unserer Gesellschaft mit ihren Problemen spiegeln. Gleichzeitig haben die pädagogischen Fachkräfte den Auftrag, die Kita als Lernort zu gestalten, der Kinder auf das Leben in einer demokratischen Gesellschaft als mündige und verantwortungsbewusste Bürgerinnen und Bürger vorbereiten soll. Dazu gehört, Partizipation zu ermöglichen, Mitgefühl zu entwickeln, sich mit Schwächeren solidarisch zu zeigen sowie ein respektvolles Miteinander. Aufgabe der Fachkräfte ist es, dieses Miteinander in der Kita zu gestalten und dabei allen Kindern zu vermitteln, „du bist hier willkommen“. An die pädagogischen Fachkräfte ergeben sich Anforderungen, die nicht einfach zu bewältigen sind, wenn Eltern den demokratischen Bildungszielen der Kita entgegenstehen. Mit dieser Herausforderung dürfen sie nicht allein gelassen werden.

     

    Pressekontakt

    Martina Sönnichsen
    ver.di-Bundesvorstand
    Paula-Thiede-Ufer 10
    10179 Berlin
    Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012
    Fax: 030/6956-3001
    E-Mail: pressestelle@verdi.de
    alle Ansprechpartner der Bundespressestelle