Pressemitteilungen

    Tarifkonflikt Uniper: Verhandlungen unterbrochen - Fortsetzung …

    Tarifkonflikt Uniper: Verhandlungen unterbrochen - Fortsetzung der Verhandlungen am 25. Januar 2019

    18.01.2019

    Die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten in den deutschen Unternehmen des Uniper-Konzerns sind am späten Donnerstagabend in Düsseldorf ergebnislos unterbrochen worden.

    Nach Angaben der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) habe es nach den Streiks in dieser Woche zwar Bewegung auf der Seite der Arbeitgeber gegeben, diese habe aber nicht ausgereicht, den Gewerkschaften auch ein abschlussfähiges Angebot vorzulegen.

    Die Tarifverhandlungen werden am Freitag, dem 25. Januar 2019, in Hannover wiederaufgenommen. Bis dahin werden die Gewerkschaften zu keinen weiteren Streiks aufrufen.

    Uniper, eine Ausgründung aus dem E.ON-Konzern, gehört zu den größten deutschen Stromproduzenten und betreibt bundesweit Kohle-, Gas- und Wasserkraftwerke. Die Gewerkschaft ver.di fordert in der aktuellen Tarifrunde, die Vergütungen der Beschäftigten um 6,8 Prozent und die Ausbildungsvergütungen um 160 Euro pro Monat bei einer Laufzeit von 12 Monaten anzuheben.

     

    Für Rückfragen: Stefan Najda, 0151.14.53.38.79

    Pressekontakt

    Richard Rother
    ver.di-Bundesvorstand
    Paula-Thiede-Ufer 10
    10179 Berlin
    Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012
    Fax: 030/6956-3001
    E-Mail: pressestelle@verdi.de
    alle Ansprechpartner der Bundespressestelle