Pressemitteilungen

    ver.di begrüßt: Weg frei für konstruktive Tarifverhandlungen …

    ver.di begrüßt: Weg frei für konstruktive Tarifverhandlungen für die privaten Sicherheitsbeschäftigten an den Flughäfen

    12.10.2012

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) begrüßt das klare Bekenntnis des Bundesverbandes der Sicherheitswirtschaft (BDSW) zur Tarifpartnerschaft mit ver.di  im Bereich der Luftsicherheit.

    „Wir begrüßen, dass nun endlich auch der Tarifpartner unsere Auffassung anerkannt hat“, sagte Verhandlungsführer Andreas Sander. „Dank der deutlichen Klarstellung des BDSW ist der Weg jetzt frei für konstruktive Verhandlungen um dringend notwendige tarifliche Verbesserungen für die 15.000 Beschäftigten in der Luftsicherheit “, so Sander. So sei unter anderem die Frage der Arbeitszeitregelung noch nicht vom Tisch. Die Parallelgespräche mit einer nicht zuständigen Gewerkschaft hätten der Verhandlungsatmosphäre in den zurückliegenden Monaten deutlich geschadet.

    Hintergrund sind die – inzwischen wieder aufgenommenen  – Tarifverhandlungen mit der Tarifgemeinschaft BDSW, FraSec GmbH und FIS GmbH, bei der über einheitliche Arbeitsbedingungen an allen Flughäfen, mehr Sicherheit für die Arbeitsplätze und eine verbesserte Arbeitszeitregelung verhandelt wird. Nachdem bekannt geworden war, dass die Arbeitgeberseite parallel Verhandlungen mit der satzungsrechtlich nicht zuständigen Deutschen Polizeigewerkschaft (DPolG) aufgenommen hat, hatte ver.di die Verhandlungen abgebrochen.

    Die nächsten Verhandlungen finden am 23. Oktober in Berlin statt.


    Für Rückfragen: Andreas Sander, ver.di-Verhandlungsführer, Tel.: 0170-9162977