Pressemitteilungen

    Tarifeinigung bei der Condor Flugdienst GmbH erzielt

    Tarifeinigung bei der Condor Flugdienst GmbH erzielt

    05.08.2022

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) konnte heute (5. August 2022) eine Tarifeinigung für die bundesweit rund 3.000 Beschäftigten der Condor Flugdienst GmbH in der Kabine und am Boden erzielen. Die Einigung beinhaltet eine inflationsabhängige Gehaltsteigerung für beide Beschäftigtengruppen vom 1. Januar 2023 bis 31. Dezember 2024 in Höhe von mindestens 7 Prozent und bis zu 9 Prozent bei entsprechendem Anstieg des Verbraucherpreisindexes im Jahr 2023.

    „Dieses Ergebnis ist für die Beschäftigten wichtig und konnte in der Friedenspflicht und außerhalb der Tarifrunde mit einer guten finanziellen Verbesserung für die Beschäftigten erreicht werden“, betont Dennis Dacke, stellvertretender ver.di-Verhandlungsführer.

    Eine weitere Tarifeinigung beschäftigt sich mit Kompensationszahlungen für Kabinenbeschäftigte, die im Zeitraum vom 1. August 2022 bis 31.Oktober 2022 freiwillig zusätzliche Dienste übernehmen, um die Bereederung aufrecht zu erhalten. Diese erhalten, abhängig von der individuellen Gesamtvergütung, mehrere hundert Euro zusätzlich pro Einsatztag. „Es ist wichtig, dass die hoch belasteten Beschäftigten eine finanzielle Kompensation für ihre Freiwilligkeit, weitere Dienste zu übernehmen, erhalten. Gleichzeitig müssen alle, die an der Belastungsgrenze stehen zwingend geschützt werden“, so Dacke und appelliert gleichzeitig an die Verantwortung der Condor Geschäftsleitung, die Belastungssituation zu respektieren und zu minimieren.

    Der ver.di-Tarifkommission war es ebenfalls wichtig, dass alle Bereiche gleichbehandelt werden. Dies konnte durch eine gezielte Zusammenarbeit mit allen Gewerkschaften erreicht werden.

    Die Einigung gilt vorbehaltlich einer Widerrufsfrist, die am 16. August 2022 endet.

    Pressekontakt

    Martina Sönnichsen
    ver.di-Bundesvorstand
    Paula-Thiede-Ufer 10
    10179 Berlin
    Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012
    E-Mail: pressestelle@verdi.de
    alle Ansprechpartner der Bundespressestelle