Pressemitteilungen

    ver.di: Demografie-Tarifvertrag bei der Deutschen Post AG nochmals …

    ver.di: Demografie-Tarifvertrag bei der Deutschen Post AG nochmals deutlich verbessert – Ausdehnung des Anspruchs auf Altersteilzeit auf zehn Jahre ist einmalig in der Tariflandschaft

    13.12.2018

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und die Deutsche Post AG haben den bereits im Jahr 2011 geschlossenen Demografie-Tarifvertrag nochmals deutlich verbessert. Der Anspruch der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf Altersteilzeit wird von bisher sechs auf künftig zehn Jahre ausgeweitet. Sie kann daher in Zukunft ab dem vollendeten 55. Lebensjahr genommen werden. „Die Arbeit bei der Post ist sehr anstrengend. Der Demografie-Tarifvertrag findet bei den Beschäftigten großen Anklang, da er die Belastung gegen Ende des Berufslebens für einen langen Zeitraum reduziert und zugleich empfindliche Rentenabschläge ausschließt. Die nun vorgenommene Ausdehnung von sechs auf zehn Jahre ist in der Tariflandschaft bislang einmalig“, sagte die stellvertretende ver.di-Vorsitzende Andrea Kocsis.

    Der Demografie-Tarifvertrag umfasst ein Zeitwertkonto, in das die Beschäftigten Entgeltbestandteile einbringen, und eine Regelung zur Altersteilzeit. Mit Eintritt in die Altersteilzeit wird die Arbeitszeit sofort halbiert. Zum Ende der Altersteilzeit vor dem Renteneintritt erfolgt in der Altersteilzeit eine Freistellungsphase aus dem individuell durch die Beschäftigten in einem Zeitwertkonto angesparten Wertguthaben. Das Teilzeitentgelt wird in der Altersteilzeit einkommensabhängig auf bis zu 87 Prozent des Netto-Entgeltes vor der Altersteilzeit, die Rentenbeiträge werden auf 90 Prozent der Beiträge vor der Altersteilzeit aufgestockt. Die Tarifverträge enthalten keine tarifübliche Höchstzahl von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern, die eine Altersteilzeit beanspruchen können.

    Die Deutsche Post AG hat derzeit über 160.000 Beschäftigte, rund 130.000 davon sind Tarifbeschäftigte. Etwa 26.000 von ihnen haben inzwischen ein Zeitwertkonto und 4.200 befinden sich bereits in der bisherigen sechsjährigen Altersteilzeit.

    Der Demografie-Tarifvertrag von Deutscher Post AG und ver.di war im Jahr 2013 mit dem Innovationspreis der Deutschen Wirtschaft ausgezeichnet worden. Die nun vorgenommenen neuerlichen tariflichen Verbesserungen treten zum 1. März 2019 in Kraft.

    Pressekontakt

    Richard Rother
    ver.di-Bundesvorstand
    Paula-Thiede-Ufer 10
    10179 Berlin
    Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012
    Fax: 030/6956-3001
    E-Mail: pressestelle@verdi.de
    alle Ansprechpartner der Bundespressestelle