Pressemitteilungen

    ver.di und Galeria Kaufhof verständigen sich über Verfahren zur …

    ver.di und Galeria Kaufhof verständigen sich über Verfahren zur Verhandlungsaufnahme zu einem Sanierungstarifvertrag

    18.05.2018

    In Frankfurt ist am Nachmittag das erste Gespräch über den von GALERIA Kaufhof geforderten Sanierungstarifvertrag zu Ende gegangen. Vertreter der Unternehmensleitung und die Verhandlungskommission der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) verständigten sich dabei über das weitere Verfahren im Verhandlungsprozess. Dabei sollen zunächst gemeinsame Ziele und Grundsätze in einem Eckpunktepapier geklärt werden. In einem zweiten Schritt könnten ver.di und GALERIA Kaufhof versuchen, sich auf ein gemeinsam akzeptiertes Sanierungskonzept zu verständigen.

    Diese Vorgehensweise, so ver.di-Verhandlungsführer Bernhard Franke, sei die Voraussetzung für jede Beteiligung der Arbeitnehmer: "Allein mit Kostensenkungen zu Lasten der Arbeitnehmer wird eine Sanierung nicht gelingen. Es braucht ein glaubwürdiges Sanierungskonzept. Das Unternehmen muss für die Beschäftigten transparent und beeinflussbar neu aufgestellt werden. Daran wollen wir gerne mitarbeiten, wenn die Eigentümer ihrer Verantwortung gerecht werden."

    Die Verhandlungen seien, so Franke, in "sachlicher und konstruktiver Atmosphäre" aufgenommen worden und sollen am 8. Juni 2018 fortgesetzt werden.

    Pressekontakt

    Günter Isemeyer
    ver.di-Bundesvorstand
    Paula-Thiede-Ufer 10
    10179 Berlin
    Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012
    Fax: 030/6956-3001
    E-Mail: pressestelle@verdi.de

    alle Ansprechpartner der Bundespressestelle