Pressemitteilungen

    Weitere Streiks vor der nächsten Verhandlungsrunde im Sozial- …

    Weitere Streiks vor der nächsten Verhandlungsrunde im Sozial- und Erziehungsdienst vom 9. bis zum 13. Mai

    06.05.2022

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) ruft auch in der kommenden Woche (vom 9. bis zum 13. Mai) bundesweit zu Streiks im Sozial- und Erziehungsdienst auf, um vor Beginn der dritten Verhandlungsrunde am 16./17. Mai 2022 nochmals klare Signale an die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) zu senden.

    „Die Beschäftigten der Sozialen Arbeit haben sich bereits in dieser Woche in Streiks engagiert für ihre Forderungen eingesetzt und erwarten zu recht, dass ihre Forderungen endlich gehört werden“, betont die stellvertretende ver.di-Vorsitzende Christine Behle, „jetzt werden sie dem noch einmal Nachdruck verleihen, um die Arbeitgeber zur Aufgabe ihrer Verweigerungshaltung aufzufordern.“

    Geplant seien Streiks, kleinere und größere Kundgebungen und Aktionen. So werde es beispielsweise in Hannover am Dienstag (10. Mai) eine größere Kundgebung geben. Am Mittwoch (11. Mai) wird der ver.di-Vorsitzende Frank Werneke auf einer Kundgebung in Gelsenkirchen und die ver.di-Vize Christine Behle am Donnerstag (12. Mai) in München zu den Streikenden sprechen. Am Donnerstag wird ver.di eine digitale Streikkonferenz mit Live-Schaltungen in das gesamte Bundesgebiet, so beispielsweise nach Kiel, Bremen, Stuttgart und München streamen.

    „Wir erwarten, dass die Arbeitgeber die Signale der Kolleginnen und Kollegen ernst nehmen und endlich mit uns konstruktiv an Lösungen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen, Maßnahmen gegen Fachkräftemangel und einer Aufwertung der sozialen Berufe arbeiten“, so Behle. „Eine weitere Runde ohne Ergebnisse hätte unweigerlich die Ausweitung der Streiks zu Folge.“

    Hintergrund ist die aktuelle Tarifauseinandersetzung mit der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) im kommunalen Sozial- und Erziehungsdienst. Die beiden vorangegangenen Tarifrunden im Februar und im März verliefen erfolglos.

    ver.di fordert in den Tarifverhandlungen eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen, Maßnahmen gegen Fachkräftemangel und die finanzielle Anerkennung der Arbeit der Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst.

    Die dritte Verhandlungsrunde findet am 16. und 17. Mai in Potsdam, Kongresshotel, Am Luftschiffhafen 1, statt.

    Bitte beachten Sie auch die Meldungen der ver.di-Landesbezirke zu den regionalen Streiks und Aktionen.

    ver.di-Presseinformationen zu den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst: Tarifverhandlungen Sozial- und Erziehungsdienste 2022 – ver.di (verdi.de)

    Der Livestream zur digitalen Streikkonferenz startet am 12. Mai um 10.30 Uhr und findet neben den ver.di-Kanälen auf facebook und youtube auch auf der ver.di-Kampagnenseite statt: Sozial- und Erziehungsberufe – ver.di (verdi.de)

    Pressekontakt

    Martina Sönnichsen
    ver.di-Bundesvorstand
    Paula-Thiede-Ufer 10
    10179 Berlin
    Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012
    E-Mail: pressestelle@verdi.de
    alle Ansprechpartner der Bundespressestelle