Pressemitteilungen

    ver.di unterstreicht Forderung nach Verhandlungen im Klinikbereich

    ver.di unterstreicht Forderung nach Verhandlungen im Klinikbereich

    29.06.2006
    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) bekräftigt ihre Forderung nach Verhandlungen über eine Fahrtkostenausgleichspauschale von 150 Euro monatlich für alle Beschäftigten im Bereich der kommunalen Kliniken. „Wenn die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) mit dem Marburger Bund spricht, dann ist es nur konsequent, auch für alle anderen Beschäftigten im Klinikbereich Tarifverhandlungen aufzunehmen“, sagte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Ellen Paschke. Paschke wandte sich gegen die Darstellung der VKA, gegenwärtig könnten wegen des laufenden Tarifvertrags keine Verhandlungen mit ver.di geführt werden. Paschke äußerte dagegen die Hoffnung, dass die bereits für den 3. Juli auf Arbeitsebene verabredeten Gespräche in konstruktive Verhandlungen mündeten.

    Pressekontakt

    Harald Reutter ver.di-Bundesvorstand Potsdamer Platz 10 10785 Berlin Tel.: 030/6956-1010 bis -1017 Fax: 030/6956-3001 e-mail:pressestelle@verdi.de
    alle Ansprechpartner der Bundespressestelle