Mitmachen

    Tarifabschluss bei Gate Gourmet verringert Niedriglohnsektor

    Pressemitteilung vom 07.12.2022

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und Gate Gourmet haben sich in der vergangenen Woche auf ein Tarifergebnis für die Beschäftigten geeinigt, dem die ver.di-Tarifkommission am 5. Dezember 2022 zugestimmt hat.

    Der Tarifabschluss betrifft alle rund 5.000 Beschäftigte bei dem größten Airline Caterer Gate Gourmet mit Betrieben an allen großen Flughäfen in Deutschland.

    „Durch den Abschluss werden ab Januar 2023 die Vergütungstabellen um 1,70 Euro pro Stunde deutlich angehoben und damit die hohe Inflationsrate von aktuell 10 Prozent mehr als ausgeglichen“, betont die stellvertretende ver.di-Vorsitzende Christine Behle. Der neue tarifliche Mindestlohn bei Gate Gourmet betrage dann 13,90 Euro. Damit wird für die Beschäftigten bei Gate Gourmet ein weiterer Schritt weg vom Niedriglohnsektor erreicht. Die Tarifsteigerung führe zu nachhaltigen, dauerhaften Tabellenanhebungen zwischen 267 und 295 Euro monatlich.

    Die Ausbildungsvergütungen werden ebenfalls ab dem 1. Januar 2023 angehoben, für Auszubildende im 1. Ausbildungsjahr um 249 Euro, für diejenigen im 2. Ausbildungsjahr um 275 Euro und im 3. Ausbildungsjahr um 260 Euro.

    Die Laufzeit des neuen Tarifvertrages geht bis zum 31. Dezember 2023.

    Die jetzt abgeschlossene höhere Vergütungstabelle ist damit auch Grundlage für die Verhandlungen Ende 2023 sowie für alle Renten- und Sozialversicherungsbeiträge.

    „Mit den vereinbarten Tabellensteigerungen können wir bei Gate Gourmet so auch einen wichtigen Beitrag gegen eine drohende Altersarmut für die Beschäftigten leisten“, so Behle weiter.

     

     

    Pressekontakt

    Martina Sönnichsen
    ver.di-Bundesvorstand
    Paula-Thiede-Ufer 10
    10179 Berlin
    Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012
    E-Mail: pressestelle@verdi.de

     

    Schlagwörter

    Presseausweis

    Besorgen Sie sich hier Ihren Presseausweis

    Ansprechpartner Antragsformular