Personen

    Frank Werneke - Vorsitzender

    Vorsitzender

    Frank Werneke - Vorsitzender

    ver.di © Kay Herschelmann Frank Werneke

    Frank Werneke wurde am 24. September 2019 vom 5. ver.di-Bundeskongress zum Vorsitzenden der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) gewählt.

    05.04.1967
    geboren in Schloss Holte-Stukenbrock bei Bielefeld

    Familienstand: in einer festen Partnerschaft

    seit 2019
    Vorsitzender der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di)

    2002 bis 2019
    Stellvertretender Vorsitzender der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft(ver.di), Leiter des Fachbereichs 8 Medien, Kunst und Industrie, zuständig auch für die Bereiche Selbstständige, Mitgliederentwicklung, Finanzen, Finanzorganisation, Vermögens- und Beteiligungsverwaltung

    seit 2001
    Mitglied im ver.di-Bundesvorstand

    1998 bis 2001
    Mitglied des geschäftsführenden Hauptvorstands der IG Medien, Branchenzuständigkeit für die Druckindustrie und die Zeitungsverlage, die Papierverarbeitung sowie für den Bereich Berufliche Bildung und Technologie

    1993 bis 1998
    Bundessekretär der Fachgruppe Druckindustrie und Zeitungsverlage der IG Medien

    1988 bis 1993
    Wiederaufnahme der beruflichen Tätigkeit bei der Firma Graphia Hans Gundlach

    1987 bis 1988
    Zivildienst bei der Bodelschwinghschen Stiftung Bethel

    1988 bis 1993
    Jugendleiter der IG Druck und Papier, Landesbezirk Nordrhein-Westfalen,
    Mitglied im Landesbezirksvorstand der IG Druck und Papier NRW, ab 1989 der IG Medien

    1983 bis 1985
    Berufsausbildung zum Verpackungsmittelmechaniker bei der Firma Graphia Hans Gundlach, Bielefeld
    verschiedene Funktionen in der betrieblichen Interessenvertretung und der regionalen Gewerkschaftsarbeit der IG Druck und Papier

    1983
    Realschulabschluss

     

    In der medialen Öffentlichkeit ist Werneke zu gewerkschaftlichen und gesellschaftspolitischen Themen präsent:

    Verdi: Keine pauschalen Rabatte für Sportwagenfahrer - WESER-KURIER
    Jobs für Geflüchtete aus Ukraine: Gewerkschaften und Handwerk dringen auf verlässliche Perspektiven (rnd.de)
    Demonstration: Zehntausende protestieren gegen Ukraine-Krieg - ZDF heute
    Verdi-Chef Werneke fordert: 150 Euro mehr für Hartz-IV-Empfänger! - Politik Inland - Bild.de