Logo von ver.di wählt
    © ver.di

    Bundestagswahl 2021

    Wir wollen als ver.di die Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen verbessern. Dazu nehmen wir unser politisches Mandat wahr und machen uns stark für eine arbeitnehmerorientierte Politik. Wir haben klare Erwartungen an die demokratischen Parteien – wir mischen uns politisch ein. Terminhinweis "Dialog Postgesetz": Livestream am 25. Juni von 10 - 12 Uhr

    Tag der Daseinsvorsorge: Warum Beschäftigte im öffentlichen Dienst wichtig sind

    Aktuelle Themen

    Corona – was Beschäftigte jetzt wissen müssen

    Auch mit Abflauen des Infektionsgeschehen wird Corona das Leben und Arbeitsleben noch eine Weile prägen. Nicht wenige Beschäftigte, die am Arbeitsplatz an Covid erkrankt sind, leiden bis heute unter Langzeitfolgen. Im Gesundheitswesen haben sich die leeren Covid-Betten längst wieder mit Patient*innen gefüllt, deren Operationen verschobenen werden mussten. In Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ist die Belastung deshalb kaum gesunken. Der Schutz von Menschenleben und die Handlungsfähigkeit des Gesundheitswesens darf eben nicht nur in der Pandemie oberste Priorität haben. Das sieht auch ver.di so.

    Die ver.di-Geschäftsstellen sind für den Publikumsverkehr geöffnet, vielfach noch mit Terminvereinbarung. Insbesondere bei arbeits- und sozialrechtlichen Fragestellungen meldet euch direkt an den für euch zuständigen ver.di-Bezirk.

    • 1 / 3

    Nachrichten

    Infos und Service zur ver.di-Mitgliedschaft

    Themen

    Abbildung Hände
    © rawpixel/Unsplash

    Mitbestimmung

    Wer mitbestimmt, ist zufriedener und macht auch sein Unternehmen erfolgreicher. Das ist in vielen Chefetagen schon bekannt. Und wo es noch nicht so ist, wird es Zeit. Denn Beschäftigte haben das Recht, mitzubestimmen. Und sie können es auch durchsetzen, am besten mit einem Betriebsrat.

    Mehr erfahren >
    Mitte Februar beginnen die Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder.
    © dpa-Bildfunk

    Tarifpolitik

    Wer nach Tarif bezahlt wird, verdient in aller Regel deutlich mehr Geld als Beschäftigte, die sich lediglich auf gesetzliche Minimalregelungen verlassen. Ein Tarifvertrag schafft auch Sicherheit, denn er schützt dich vor willkürlichen Änderungen durch deinen Arbeitgeber.

    Mehr erfahren >
    Die Rentenkommission am 27. März 2020 ihren Bericht vorlegt
    © Seeger/dpa-Bildfunk

    Altersteilzeit

    Bis Ende 2009 wurde Altersteilzeit noch von der Agentur für Arbeit gefördert. Das ist seither für neue Verträge nicht mehr der Fall. Deshalb glauben viele Menschen, die Altersteilzeit wurde abgeschafft. Das stimmt so nicht. Altersteilzeit ist weiterhin als Übergang in die Rente möglich. Wie und wie ver.di dabei helfen kann, das erklären wir im Themenschwerpunkt zur Altersteilzeit. Einfach auf „Mehr erfahren“ klicken.

    Mehr erfahren >

    Wo wir noch unterwegs sind

    Füreinander
    © ver.di