Rente & Soziales

    „Viola“ erklärt, wie du die Selbstverwalter wählst

    Äpfel oder Birnen? Sozialwahlen im Cartoon-Clip

    Mit einem neuen Videoclip bereitet ver.di auf das Wahljahr 2017 für die Sozialwahlen vor und erklärt, was das eigentlich ist – Sozialwahlen. Im dem Cartoon spielt „Viola, die ver.di-Versichertenälteste“ die Hauptrolle: Violas Nachbarin Gerlinde findet zwei Briefumschläge für die Sozialwahlen in ihrem Briefkasten, die fast identisch aussehen, Nachbar Paul hingegen bekommt gar keinen Brief. Viola klärt bei einer Tasse Kaffee auf, dass es sich bei Sozialwahlen um Wahlen zu den Selbstverwaltungsorganen der gesetzlichen Sozialversicherungsträger (Renten-, Kranken-, Unfallversicherung) handelt, und dass es sowohl Friedens- als auch Urwahlen gibt: Bei der Friedenswahl gibt es so viele Kandidaten wie Plätze, dann muss nicht gewählt werden. Bei der Urwahl werden die Vertreter für die Selbstverwaltungsorgane per Briefwahl auf Listen gewählt, auf denen Einzelpersonen und Arbeitnehmervereinigungen stehen, darunter auch ver.di.

    Im Interesse der Versicherten

    In einem ersten Clip, der seit einigen Monaten online ist, hatte Hauptdarstellerin „Viola“ bereits erläutert, wie Selbstverwaltung funktioniert und was es bewirkt, wenn engagierte ver.di-Kolleginnen und -Kollegen als Versichertenberaterinnen, als Mitglieder in Widerspruchsausschüssen oder in den anderen Gremien der Sozialversicherungen die Interessen der Versicherten vertreten.

    Sozialwahlen finden alle sechs Jahre statt, sind aber nicht so bekannt wie Bundestags- oder Landtagswahlen. Deshalb will ver.di mit Hintergrundmaterial und Videoclips die Sozialwahlberechtigten informieren, sagte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Eva Welskop-Deffaa. Sozialwahlen stünden am Anfang einer erfolgreichen Arbeit in der Selbstverwaltung. Welskop-Deffaa betonte, die Versicherten entscheiden in den Sozialwahlen, wer ihre Interessen bei den Trägern der Sozialversicherung vertritt.

    Die Wahlunterlagen zu den Sozialwahlen werden im kommenden Frühjahr verschickt. Der Video-Clip ergänzt schon jetzt das vielfältige Informationsangebot von ver.di zur Selbstverwaltung und unterstützt den von ver.di initiierten jährlichen „Tag der Selbstverwaltung“. Mit dem Tag der Selbstverwaltung greift ver.di seit mehreren Jahren spezifische Themen aus der Selbstverwaltung der Sozialversicherungen auf und lädt Versicherte, Politik sowie die interessierte Öffentlichkeit zu Nachfragen und zum Dialog ein. „Unser Viola-Clip soll die Diskussion um die Sozialversicherungen verbreitern und die Wahlbeteiligung fördern“, so Welskop-Deffaa.