Nachrichten

    Noch bis 23. September 2014

    Zeit läuft ab: Online an der Konsultation zum Trinkwasser teilnehmen

    16. September 2014 | Noch bis zum 23. September 2014 ist die Meinung der Bürger/innen zum Trinkwasser gefordert. Bis zu diesem Tag läuft die öffentliche „Konsultation zur Trinkwasserqualität in der EU“. ver.di beteiligt sich an der Konsultation, die von der EU-Kommission in Folge der Europäischen Bürgerinitiative „Wasser ist Menschenrecht“ durchgeführt wird. Für die Bürgerinitiative hat ver.di die Federführung in Deutschland.

    ver.di kritisiert die Fragen der öffentlichen Konsultation, die sich mehr am Interesse der Kommission orientieren als an den Anliegen der fast zwei Millionen Bürger/innen, die „right2water“ unterstützt haben. Wer Wasser als Menschenrecht schützen will, sollte sich die wenigen Minuten Zeit nehmen und an der Konsultation online teilnehmen.

    Die Antworten von ver.di

    Auf der Homepage der ver.di-Bundesfachgruppe Wasserwirtschaft beim ver.di-Fachbereich Ver- und Entsorgung hat ver.di die Antworten veröffentlicht (die beiden Dokumente rechts oben), die ver.di als Organisation bei der Konsultation gegeben hat. Um eine Beteiligung leichter zu machen, dürfen die ver.di-Antworten als Anregung benutzt und auch als Textbaustein kopiert und eingesetzt werden. Wenn man in der Konsultation jeweils die letzte Antwortmöglichkeit anklickt, öffnet sich ein Fenster, in das man freien Text eintragen kann.

    ver.di kritisiert, dass die Kommission immer wieder versuche, in die kommunale Selbstverwaltung hineinzuregieren und die öffentliche Wasserwirtschaft einzuschränken. Wer vor diesem Hintergrund die Fragen der Kommission liest, wird sich über manche ver.di-Antworten nicht wundern. Die Gewerkschaft bittet ihre Mitglieder auf der Homepage: „Bitte lasst euch davon nicht abschrecken teilzunehmen: Das ist unsere Konsultation, da soll uns die Kommission hören! Gute Argumente allein genügen nicht, wir brauchen auch Masse.“

    Am Schluss der Konsultation gibt es noch einen knapp bemessenen Platz von 1000 Zeichen für „weitere Anmerkungen“. Anregungen dazu können ebenfalls von der Homepage von ver.di übernommen werden oder andere, weitere Argumente der Bürgerinitiative. Und wie bei der Unterschriftensammlung für die Bürgerinitiative auch, ist es wichtig, nicht nur Gutes zu tun, sondern die Information weiterzugeben und Freunde, Kollegen und Familienmitglieder einzuladen, ebenfalls an der Konsultation teilzunehmen.

    Links:

     

    Logo der Kampagne: Wasser ist Menschenrecht Logo: ver.di Kampagnenlogo Wasser ist Menschenrecht