Nachrichten

    ver.di Jugend Thüringen: „#EinfachMalDankeSagen“

    ver.di-Jugend Thüringen sagt Ehrenamtlichen „Danke“

    3. März 2017 | Die ver.di-Jugend Thüringen hat sich am 1. März für die vorbildliche Arbeit zur Stärkung der Solidarität, Akzeptanz, Integration und somit der Demokratie beim Gothaer Verein L´amitié bedankt. Ihr Dank war der Auftakt der Aktion „#EinfachMalDankeSagen“. Mit der Aktion wollen die jungen Gewerkschafter/innen regelmäßig ihre Dankbarkeit gegenüber ehrenamtlichen Helfern für Geflüchtete und Migrant/innen zeigen.

    „Uns geht es nicht darum, mit großen Orden oder Veranstaltungen den Dank an Ehrenamtliche zu institutionalisieren, sondern die Helferinnen und Helfern vor Ort zu besuchen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.“

    Hannes Gottschalk, ver.di-Jugendsekretär

    „Uns geht es nicht darum, mit großen Orden oder Veranstaltungen den Dank an Ehrenamtliche zu institutionalisieren, sondern die Helferinnen und Helfer vor Ort zu besuchen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen“, sagte Hannes Gottschalk, ver.di-Jugendsekretär. Er kündigte an, die ver.di-Jugend wolle in allen Regionen Thüringens bei Bürgerbündnissen, Vereinen und Einzelpersonen Danke sagen. Sie würden oft vergessen. Doch ohne deren Engagement würden die Demokratie und das Zusammenleben nicht funktionieren.

    Zum Auftakt der Aktion bedankte sich die ver.di-Jugend Thüringen bei Günter Schulz (70) aus Gotha. Seit 2015 gibt der ehemalige Dozent für Mathematik ehrenamtlich bis zu 12 Stunden pro Woche Sprachkurse für Menschen mit Migrationshintergrund aus verschiedenen Ländern wie z.B. Afghanistan, Somalia und Eritrea. „Wenn man die Teilnehmenden aus meinen Kursen erst einmal kennenlernt, verbietet sich jede Kategorisierung von Menschen, die beispielsweise von der AfD gemacht werden“, sagte Schulz. Er sei stolz darauf, dass am 11. März die ersten seiner Kursteilnehmer/innen an der offiziellen A1-Deutschprüfung teilnehmen. Er zeigte sich guter Hoffnung, dass sie die Prüfung bestehen, da sie sehr motiviert seien.

    ver.di steht für Demokratie, Vielfalt, Respekt und Mitbestimmung – Werte, die notwendig sind, damit das Miteinander funktioniert. Auch das brachte die ver.di-Jugend mit ihrer Aktion spürbar zum Ausdruck. Der Verein L´amitié in Gotha leistet seit vielen Jahren einen großen Beitrag für ein besseres Miteinander von Deutschen und ausländischen Mitbürgerinnen und Mitbürgern. Er stellt Räume für Begegnung zur Verfügung, gibt Hilfe, Unterstützung und Sprachunterricht. Diese und weitere Angebote dienen allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Gotha. (pm/ml)

    Auf dem Foto von links: ver.di-Jugendsekretär Hannes Gottschalk, Katharina Bolz, ebenfalls ver.di Jugend Thüringen, Günter Schulz und Ernst-Martin Stüllein, der Vorsitzende des Gothaer Vereins L´amitié Foto: Hannes Gottschalk ver.di-Jugend Thüringen sagt Ehrenamtlichen Danke  – Auf dem Foto von links: ver.di-Jugendsekretär Hannes Gottschalk, Katharina Bolz, ebenfalls ver.di Jugend Thüringen, Günter Schulz und Ernst-Martin Stüllein, der Vorsitzende des Gothaer Vereins L´amitié