Tarifnews

    Erklärung des ver.di-Migrationsausschusses

    Rassistischer Hetze den Boden entziehen

    Flüchtling vor Asylbewerberheim DPA Bildfunk Flüchtling vor Asylbewerberheim

    27. August 2015 – Übergriffe auf Flüchtlinge und ihre Unterstützer/innen hier in Deutschland bestimmen derzeit die Schlagzeilen. Den Bundesmigrationsausschuss von ver.di erinnern diese Angriffe stark an die Situation in Deutschland Anfang der 1990er Jahre, „in der das Leben von Migrant/innen und Flüchtlingen durch rassistische Angriffe besonders bedroht war. Dies darf sich nicht wiederholen“, heißt es in einer Erklärung des Ausschusses.

    Er verlangt von Politik und Behörden, „die Bedrohung von Rechts ernst zu nehmen, konsequent gegen rassistische Angreifer vorzugehen und ihrer Hetze den Boden zu entziehen“. Der Bundesmigrationsausschuss fordert zudem ver.di-Mitglieder und Kolleg/innen aus anderen DGB-Gewerkschaften auf, sich an den vielfältigen Aktivitäten zivilgesellschaftlicher Willkommensinitiativen zu beteiligen und der zunehmenden rassistischen Gewalt entgegenzutreten.