Geld & Tarif

    Von Nächstenliebe keine Spur

    Von Nächstenliebe keine Spur

    Die Kirchen in Deutschland beschäftigen rund 1,3 Millionen Arbeitnehmer/innen. Und das unter einem kircheneigenen Arbeitsrecht, das den Beschäftigten etwa das Streikrecht entzieht – laut Verfassung ein Menschenrecht. In Niedersachsen kämpfen Beschäftigte und Mitarbeitervertreter/innen um eine Satzungsänderung im Diakonischen Werk. Wie in anderen Branchen auch wollen sie einen Tarifvertrag, der von gewerkschaftlichen Vertretern ausgehandelt wird.


    Die im Juli 2012 veröffentlichte Studie "Leiharbeit und Ausgliederung in diakonischen Sozialunternehmen" der Hans-Böckler-Stiftung zeigt, dass die diakonischen Einrichtungen der evangelischen Kirche das kirchliche Sonderrecht aktiv als Geschäfts- und Wettbewerbsstrategie nutzen, um sich gegenüber sozialwirtschaftlichen Konkurrenten durchzusetzen - zu Lasten der Beschäftigten.

    Vor Ort

    Sie wollen mal mit ver.di-Leuten reden? Fragen stellen oder reinschnuppern? Finden Sie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

    Interaktive Karte Ansprechpartner finden

    Newsletter

    Sie interessieren sich für das Thema "Geld & Tarif"? Dann bestellen Sie Ihren persönlichen Newsletter.

    Informiert sein Jetzt abonnieren