Bühnenteaser

  • Bildung & Ausbildung : Bildung für alle

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?

Berufsausbildung

Bildung für alle

Bildung ist ein Menschenrecht. Sie ist Voraussetzung dafür, dass Menschen Verantwortung übernehmen – für sich selbst, für andere und die Umwelt.

Ohne Bildung funktioniert keine moderne Demokratie, und sie ist der Schlüssel zu Arbeit und Beruf. Deshalb muss Bildung kostenlos zugänglich sein. Nur gut ausgebildete Fachkräfte mit genügend Zeit für jede und jeden Einzelne/n können eine hohe Qualität garantieren.
Das fängt schon bei den Jüngsten an. ver.di setzt sich dafür ein, dass alle Kinder gebührenfrei eine Ganztagskrippe oder -kita besuchen können. Dort sollen sie auf Menschen treffen, die ihre natürliche Neugier anregen, sie herausfordern und fördern. Entsprechend muss die finanzielle und personelle Ausstattung aussehen. Die Realität in Deutschland ist weit davon entfernt.

Gemeinsam lernen

Das dreigliedrige Schulsystem ist eine deutsche Besonderheit – und ausgesprochen ungerecht. In kaum einem anderen Land hängen Bildungserfolg und soziale Herkunft so stark zusammen wie hierzulande. Deshalb fordert ver.di gemeinsames Lernen bis zum Ende der 10. Klasse.
Jeder und jede hat das Recht auf eine qualifizierte Berufsausbildung. Deshalb müssen die Betriebe nicht nur eine ausreichende Zahl, sondern auch gute Ausbildungsplätze anbieten. Zweijährige Schmalspurausbildungen, die nur auf den aktuellen Bedarf eines Betriebs zugeschnitten sind, lehnt ver.di ab.
Auch eine akademische Ausbildung darf nicht davon abhängen, wie viel Geld jemand zur Verfügung hat oder ob schon seine Eltern studiert haben. Doch genau das ist in Deutschland der Fall. Deshalb setzt sich ver.di zusammen mit anderen Institutionen für ein kostenloses Studium ein. In einer ganzen Reihe von Bundesländern hatte das bereits Erfolg: Die Studiengebühren wurden wieder abgeschafft.

Lernen, ein Leben lang

Eine einzige Ausbildung reicht heute oftmals nicht mehr für ein ganzes Berufsleben aus: Zu schnell ändern sich die technischen und gesellschaftlichen Anforderungen. Deshalb müssen sich die Beschäftigten laufend weiterqualifizieren. Dafür brauchen sie nicht nur ausreichend Zeit in ihrem Arbeitsalltag, sondern auch die finanziellen Möglichkeiten. Das muss nicht nur durch Tarifverträge, sondern auch durch ein Weiterbildungsgesetz abgesichert werden.
ver.di bietet auch selbst eine Vielzahl von Seminaren an. Ihre gemeinsame Klammer ist das Motto: „Das große Ziel der Bildung ist nicht Wissen, sondern Handeln."

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Sie möchten sich mit ver.di weiterbilden?

  • So geht’s!

    Suchen Sie auf unserem Bildungsportal gezielt nach einem passenden Angebot oder stöbern Sie einfach in unserer Seminardatenbank. Für Kurzentschlossene und Bildungshungrige finden sich dort auch eine Menge „Last-Minute-Angebote“.
    Auf unserem Bildungsportal erfahren Sie auch, was sie etwa bei Freistellung und Bildungsurlaub beachten müssen.

  • Noch kein Mitglied?

    Kein Problem. Sie müssen kein Mitglied sein, um ver.di–Bildungsangebote zu nutzen. Allerdings müssen sie dann gegebenenfalls anfallende Seminarkosten selbst tragen.

    Also worauf warten? Werden Sie Mitglied und profitieren Sie, und zwar nicht nur durch kostenfreie Bildungsangebote!

    Ich wäre gern dabei! Mitglied werden

Fanden Sie diesen Artikel hilfreich?

Vor Ort

Sie wollen mal mit ver.di-Leuten reden? Fragen stellen oder reinschnuppern? Finden Sie Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner in Ihrer Nähe.

Interaktive Karte Ansprechpartner finden

Newsletter

Sie interessieren sich für das Thema "Bildung & Ausbildung"? Dann bestellen Sie Ihren persönlichen Newsletter.

Möchten Sie diesen Artikel weiterempfehlen?