Veranstaltungen

    Arbeitswelt, Selbstbestimmung und Demokratie im digitalen Zeitalter …

    10.09.2014, 12:30 – 11.09.2014, 16:15ver.di-Bundeszentrale, Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin

    Arbeitswelt, Selbstbestimmung und Demokratie im digitalen Zeitalter - Die #digi_Arbeit-Konferenz

    Termin teilen per:
    iCal

    Digitale Infrastrukturen verändern Arbeitswelt und Gesellschaft grundlegend: Beschäftigte einer Stadtverwaltung sind aufgerufen, ihre privaten Smartphones und Notebooks dienstlich zu nutzen; Versicherungen berechnen den Tarif für Dienstwagen anhand des aufgezeichneten Fahrverhaltens; immer mehr Arbeitgeber statten die Berufskleidung mit RFID-Chips aus; fahrerlose Bahnen und Kassen ohne KassiererInnen treiben die Rationalisierung voran. Daten sind der Rohstoff der Internetökonomie, Profilbildungen die Basis neuer Geschäftsmodelle. Geheimdienste fördern Sicherheitslücken in unseren digitalen Infrastrukturen; anlasslose Überwachung gefährdet die Persönlichkeitsrechte in Arbeitswelt und Gesellschaft.

    Und: Neue Dienstleistungen entstehen; Informationen werden in ungekannten Ausmaßen der Allgemeinheit zugänglich; Menschen können sich lokal wie global vernetzen, austauschen, spielen, arbeiten, organisieren.

    Was bedeutet der digitale Wandel für die Arbeit von Personal- und Betriebsräten? Wie können sie die neue Arbeitswelt mitgestalten? Wie die Mitbestimmungsrechte in der digitalen Welt umsetzen? Wie die neuen Techniken für die Humanisierung der Arbeitswelt nutzen, Gesundheitsschutz und vorausschauende Personalentwicklung fördern sowie Selbstbestimmung und Beschäftigtendatenschutz stärken?

    Welche Anforderungen stellen die Beschäftigten an die Verantwortlichen in der Politik? Welche rechtlichen und politischen Rahmenbedingungen benötigt eine demokratische digitale Gesellschaft national und international?

    Es diskutieren ExpertInnen aus Wissenschaft, Politik und Verwaltung mit GewerkschafterInnen, JournalistInnen und Netzaktivisten.

    Update 28. August 2014

    Da der Kongress völlig ausgebucht ist, kann man sich nicht mehr anmelden. Aber es wird auf https://www.verdi.de/ einen Live Stream geben. Auf twitter läuft der Kongress unter #digi_arbeit