Fragen & Antworten

    Woran erkenne ich als Leiharbeitnehmer, ob eine Firma seriös …

    Woran erkenne ich als Leiharbeitnehmer, ob eine Firma seriös ist?

    Schwarze Schafe gibt es überall, nicht wenige in der Leiharbeitsbranche. Die folgenden Fragen geben Ihnen eine Orientierung, ob ein Verleiher seriös ist.

    1. Ist die Firma Mitglied bei BZA oder iGZ? Diese beiden großen Verbände der Leiharbeit haben Tarifverträge mit Mindeststandards mit dem Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB) abgeschlossen.
    2. Werden Sie richtig eingruppiert? Sind Sie in die niedrigste Entgeltgruppe eingruppiert, obwohl Sie nicht als „HelferIn" eingesetzt werden sollen?
    3. Sind die Erstattung von Fahrtkosten und sonstigen Spesen verbindlich im Arbeitsvertrag geregelt?
    4. Wird Ihnen die persönliche Schutzausrüstung (Sicherheitsschuhe, Handschuhe, Helm, etc.) kostenlos zur Verfügung gestellt?
    5. Läuft der Arbeitsvertrag länger als die Dauer des ersten Einsatzes?
    6. Wird Lohn bei Krankheit und vorübergehender Nichtbeschäftigung bezahlt?
    7. Steht die Firma Ihrer Übernahme in ein festes Arbeitsverhältnis positiv gegenüber?


    TIPP: Wenn Sie Mitglied bei ver.di sind oder werden wollen, erkundigen Sie sich bei uns, welche Leiharbeitsfirmen seriös sind.

    Das Thema interessiert Sie?