Termine

    Pressegespräch am 20. Juni 2017 in Berlin „Mobilitätspaket“ der …

    Pressegespräch am 20. Juni 2017 in Berlin „Mobilitätspaket“ der EU-Kommission: Angriff auf Arbeitnehmerrechte

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    liebe Kolleginnen und Kollegen,

    vor wenigen Tagen hat die EU-Kommission ihr „Mobilitätspaket“ vorge-stellt mit Vorschlägen zu Verordnungen und Richtlinien für den Trans-port- und Verkehrssektor in Europa. Was die EU-Kommission als weiteren Schritt für die Freizügigkeit vor allem von mittelosteuropäischen Unternehmen betrachtet, erweist sich jedoch als direkter Angriff auf die Arbeitnehmerrechte.

    Welche Folgen die Pläne für die Beschäftigten weit über Deutschland hinaus hätten und warum unter anderem auch die Gewerkschaften aus Mittelosteuropa die Vorschläge der EU ablehnen, möchten Ihnen auf Einladung der Europäischen Transportarbeiter Föderation (ETF) und der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) Kolleginnen und Kollegen aus verschiedenen europäischen Ländern erläutern am

    20. Juni 2017 um 10 Uhr,
    ver.di-Bundesverwaltung, Paula-Thiede-Ufer 10, 10179 Berlin, Raum 7.B Frieda Kahlo/Paul Klee

    Am Pressegespräch nehmen teil:

    Andrea Kocsis, stellvertretende ver.di-Vorsitzende (Fachbereich Post-dienste, Speditionen, Logistik),
    Christine Behle, ver.di–Bundesvorstandsmitglied (Fachbereich Ver-kehr),
    Christina Tilling, Politische Sekretärin in der Sektion Straßengüterver-kehr der ETF,
    Alain Sutour, Leiter der ETF-Arbeitsgruppe Personentransport (CGT; Frankreich),
    Tomasz Michalak, Mitglied im ETF-Lenkungsausschuss (Solidarność; Polen)
    Elena Frandes, Präsidentin der SLT (Rumänien).

    Sie sind zur Berichterstattung herzlich eingeladen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Jan Jurczyk