Landespressemitteilungen

    Berlin-Brandenburg

    17.03.2017

    Tarifkonflikt Bodendienstleister an den Berliner Flughäfen: Vermittelnde Gespräche beginnen am Montag

    Die Vorbereitungen für die vermittelnden Gespräche zwischen Arbeitgebern und ver.di beim Tarifkonflikt bei den Bodendienstleistern auf den Berliner Flughäfen haben begonnen. Am gestrigen Donnerstagabend, dem 16. März 2017 hat ein erstes vorbereitendes Gespräch unter Leitung von Dr. Ehrhart Körting, den ver.di als Vermittler vorgeschlagen hatte, stattgefunden. Die Gesprächspartner haben sich darauf verständigt, am kommenden Montag, dem 20.  März 2017 mit der Vermittlung zu beginnen. Über Verhandlungsdetails, zu denen Orte und Zeiten der Treffen sowie die Inhalte gehören, wurde Stillschweigen vereinbart. Solange die Gespräche laufen, wird ver.di nicht zu Streiks beim Bodenpersonal aufrufen. Die Gesprächspartner werden zeitnah über die Gesprächsergebnisse informieren.

    „ver.di erwartet von der Vermittlung durch den ehemaligen Berliner Innensenator Körting Fortschritte und eine Annäherung der Tarifparteien. Wir hoffen natürlich, dass wir auf diesem Wege eine Konfliktlösung finden können“, so Enrico Rümker, ver.di-Verhandlungsführer.

    Herausgeber:
    ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Pressestelle des Landesbezirks Berlin-Brandenburg Dr. Andreas Splanemann – Pressesprecher Köpenicker Str. 30
    10179 Berlin
    Tel: 030/8866–4111
    Fax: 030/8866-4900
    E-Mail: presse.bb@verdi.de
    Web: http://www.bb-verdi.de

    © Copyright 2017 – ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft