Landespressemitteilungen

    Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

    ver.di und NGG gemeinsam für Tarifverträge in Thüringen

    Am 10.08.2017 werden erstmals die Gewerkschaften ver.di und NGG (Nahrung – Genuss – Gaststätten) in Erfurt gemeinsam für einen Tarifvertrag auf die Straße gehen.

    Während es bei der Gewerkschaft NGG um einen Tarifvertrag für die Milchwerke Erfurt geht, streiken die Beschäftigten von IKEA, H&M, Kaufland und Marktkauf Sonneberg weiter um einen Tarifvertrag, der auch im Einzelhandel endlich die Leistung der Beschäftigten angemessen würdigt.

    „Es ist, so ver.di Streikleiterin Bettina Penz, typisch für unsere Arbeitswelt, dass diejenigen, die die Gewinne der Unternehmen erwirtschaften, quasi am Ende der Nahrungskette um ihre Gehaltserhöhung streiten und streiken müssen. Gemeinsam dafür auf die Straße zu gehen, ist damit nur eine logische Konsequenz, denn ohne die Mitarbeiter "ganz unten“ läuft es weder im Milchwerk Erfurt noch im Einzelhandel“.

    „Wir werden bis zur nächsten Tarifverhandlung im Einzelhandel am 11.09.2017 immer weiter durch Streiks deutlich machen, dass das wichtigste Kapital im Einzelhandel die Beschäftigten sind. Ohne sie keine vollen Regale, keine zufriedenen Kunden, kein Umsatz. Wer bei ihnen auf Dauer sparen will, wird letztendlich die Quittung beim Gewinn bekommen“, so die Gewerkschafterin.


    V.i.S.d.P.:
    Jörg Förster, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit,
    ver.di Landesbezirk Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen
    Karl-Liebknecht-Straße 30, 04107 Leipzig
    Tel.: 0341/52901-110