Landespressemitteilungen

    Rheinland-Pfalz-Saar

    Tarifverhandlungen Groß- und Außenhandel Saarland beginnen

    Für die rund 12.000 Beschäftigten im saarländischen Groß- und Außenhandel beginnen am kommenden Montag, den 22. Mai die Tarifverhandlungen. ver.di erwartet ein tragfähiges und verhandlungsfähiges Angebot der Arbeitgeberseite, in der 1. Verhandlungsrunde.

    Die ver.di Tarifkommission fordert eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um einen Euro pro Arbeitsstunde. Auszubildende sollen 100,-- Euro mehr im Monat bekommen. Die Laufzeit soll 12 Monate betragen. „Die Beschäftigten im saarländischen Groß- und Außenhandel haben eine kräftigte Lohn- und Gehaltserhöhung verdient. Eine Steigerung ist mehr als überfällig,“ so Steffi Recknagel, Gewerkschaftssekretären im Handel in der Region. Der Handel ist die Branche, die am meisten von Altersarmut betroffen ist. Trotz steigender Gewinne der Unternehmen, werden diese Gewinne nicht an die Beschäftigten, die täglich sehr gute Arbeit leisten, weitergegeben. „Die Wertschätzung der Beschäftigten, durch die Arbeitgeber, ist oftmals mangelhaft. Das muss sich dringend ändern!“ so Verhandlungsführerin Monika Di Silvestre.

    Die Tarifverhandlungen beginnen am Montag, um 11:00 Uhr, im Gebäude der ver.di Geschäftsstelle Saarbrücken, St. Johanner Str. 49, 66111 Saarbrücken. Wir werden im Anschluss an die Verhandlung über das Ergebins, via Pressemitteilung, berichten.

    • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • • •
    Verantwortlich im Sinne des Presserechts sowie des TMG:
    Dennis Dacke, Pressesprecher des ver.di Landesbezirks Rheinland-Pfalz-Saarland
    Münsterplatz 2 - 6, 55116 Mainz
    Tel.: 06131 – 97 26 – 1 10, Mobil: 0171 – 3 00 91 54
    Mail: dennis.dacke@verdi.de