Landespressemitteilungen

    Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen

    Tarifrunde Einzelhandel - Streiks im Einzelhandel in Sachsen gehen weiter

    Am Freitag, 18.8.17, werden die Streiks im Einzelhandel in Sachsen fortgesetzt. ver.di ruft die Beschäftigten mehrerer OBI-Märkte, IKEA und Esprit in Dresden, H&M in Dresden und Görlitz und Kaufland Nickern erneut zu Streiks auf.

    Die gemeinsame Streikkundgebung findet um 10:00 Uhr vor der Kaufland-Filiale in Dresden-Nickern, Kaufpark, Dohnaer Str. 246, statt.

    „Wir fordern deutliche Einkommenssteigerungen für den Einzel- und Versandhandel. Der mörderische Wettbewerb im Einzel- und Versandhandel darf nicht auf dem Rücken der Beschäftigten ausgetragen werden“, appelliert Jörg Lauenroth-Mago, ver.di Verhandlungsführer.

    Ver.di fordert für die 260.000 Beschäftigten im Einzel-/Versandhandel Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen:

    • Anhebung der Gehälter und Löhne um 6 % zum 1. Juni 2017
    • 50 Euro Vorweganhebung in den beiden unteren Gehalts- und Lohngruppen
    • 100 Euro höhere Ausbildungsvergütungen
    • ver.di – Mitglieder sollen zusätzlich 300 Euro jährlich bekommen
    • Die Tarifverträge sollen für alle gelten.
    • Der Tarifvertrag soll für 12 Monate abgeschlossen werden.

     

    V.i.S.d.P.:
    Pressestelle verdi Landesbezirk für Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen,
    Karl-Liebknecht-Str. 30-32, 04107 Leipzig
    Tel. 0341 52901 110