Pressemitteilungen

    Kündigung von Betriebsrats- und Gewerkschaftsmitgliedern bei …

    Kündigung von Betriebsrats- und Gewerkschaftsmitgliedern bei Travelex – ver.di sieht Fall von Union-Busting in laufender Tarifrunde

    30.11.2017

    Kurz vor Beginn der Tarifverhandlungen hat der internationale Wechselstubenbetreiber Travelex seinen Betriebsratsvorsitzenden und dessen Stellvertreterin in Frankfurt fristlos gekündigt. Darüber hinaus wurde auch einem Mitglied der ver.di-Tarifkommission gekündigt. Aus Sicht der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) stehen die Kündigungen im Zusammenhang mit den anstehenden Tarifverhandlungen bei Travelex und sollen die Beschäftigten gezielt einschüchtern.

    ver.di unterstützt und berät die betroffenen Kollegen in Frankfurt und bekämpft die Unterdrückung von Betriebsratsarbeit durch Arbeitgeber mit ihren Beratungs- und Rechtsabteilungen.

    „Aus unserer Sicht handelt es sich bei den Kündigungen um einen Versuch der Zerschlagung von Mitbestimmungs- und Gewerkschaftsstrukturen“, bewertet der Bundesfachbereichsleiter von ver.di, Jan Duscheck, die Kündigungen. Travelex werde von der Rechtsanwaltskanzlei Naujoks vertreten, die immer wieder im Verdacht stünde, für ihre Mandanten mit konstruierten und in Teilen kriminellen Vorwürfen gegen vermeintlich unliebsame Betriebsratsmitglieder vorzugehen.

    „Die Forderung an das Management von Travelex ist ganz klar: Kehren Sie zu Recht und Gesetz zurück! In Deutschland werden Betriebsräte vor Kündigungen geschützt! Ziehen Sie die Kündigungen zurück. Wer so am Finanzstandort Frankfurt agiert, strahlt weltweit eine Arbeitnehmerpolitik aus, die wir mit allen Mitteln und zurecht bekämpfen“, kritisiert Duscheck.

    In der letzten Tarifrunde hatte ver.di jährliche Gehaltserhöhungen von 3,5 Prozent durchsetzen können. In der aktuellen Tarifrunde fordert ver.di Gehaltserhöhungen von 5 Prozent ab 1.1.2018 und 5,5 Prozent ab 1.1.2019 bei einer Laufzeit von 24 Monaten.


    Ansprechpartner: Jan Duscheck, Tel.: 0160-6166687

    Pressekontakt

    Daniela Milutin
    ver.di-Bundesvorstand
    Paula-Thiede-Ufer 10
    10179 Berlin
    Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012
    Fax: 030/6956-3001
    E-Mail: pressestelle@verdi.de
    alle Ansprechpartner der Bundespressestelle