Pressemitteilungen

    Wasser ist Menschenrecht: Am Wochenende wird die Million geknackt

    Wasser ist Menschenrecht: Am Wochenende wird die Million geknackt

    08.02.2013

    „Die erste europäische Bürgerinitiative Menschenrecht auf Wasser und sanitäre Grundversorgung wird eine Erfolgsgeschichte“ freut sich Erhard Ott, Bundesvorstandsmitglied der Vereinten Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di).

    An diesem Wochenende - wahrscheinlich in der Nacht von Freitag auf Samstag - wird im online-Abstimmungsverfahren die Millionste Unterschrift für die Europäische Bürgerinitiative erreicht. Zusammen mit den zehntausenden Unterschriften, die auf Unterschriftenlisten in der Öffentlichkeit gesammelt wurden, ist diese Million insgesamt bereits weit überschritten. „Die Menschen wollen es sich nicht bieten lassen, dass ihr wertvollstes Lebensmittel, das Wasser, in privater Hand zum Spekulationsobjekt wird“, betont Ott. „Mit dieser erfolgreichen Aktion und dem großen Zuspruch setzen wir ein Zeichen in Richtung Brüssel und Straßburg.“ Die Wasserversorgung müsse aus der Dienstleistungskonzessionsrichtlinie herausgenommen werden, betonte der Gewerkschafter.

    Erhard Ott verantwortet die von den europäischen Gewerkschaften des öffentlichen Dienstes initiierte europäische Bürgerinitiative in Deutschland. Allein in Deutschland hat ver.di mit vielen überregionalen und regionalen Unterstützern bereits mehr als 900.000 Unterschriften erreicht und wendet sich damit deutlich gegen jeden weiteren Versuch der Liberalisierung und Privatisierung der Wasserwirtschaft. Bei ver.di gehen derzeit täglich viele Sympathiebekundungen ein. „Wir sehen uns in der Pflicht für das öffentliche Gut Wasser und sind stolz auf die Qualität unseres Trinkwassers und unserer Abwasserentsorgung unter öffentlicher Regie. 100.000 Beschäftigte stehen dafür mit ihrer verantwortungsvollen Arbeit“, betonte Ott.

    Unterschriften können noch bis 31. Oktober 2013 gesammelt werden, entweder auf Unterschriftenlisten oder online unter www.right2water.eu/de oder www.wasser-ist-menschenrecht.de
    Unter www.right2water.eu/de ist außerdem zu verfolgen, wie viel Unterschriften bereits abgegeben wurden.


    Für Rückfragen: Mathias Ladstätter, Tel.: 0170-9156817

    Pressekontakt

    Martina Sönnichsen
    ver.di-Bundesvorstand
    Paula-Thiede-Ufer 10
    10179 Berlin
    Tel.: 030/6956-1011 bzw. -1012
    Fax: 030/6956-3001
    E-Mail: pressestelle@verdi.de
    alle Ansprechpartner der Bundespressestelle